März - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles



                   
Gemeinde Hoppenrade
- Der März -
Hoppenrade aktiv

Bereits zum dritten Mal in Folge anerkannte die Gemeinde mit einem „Hoppenrader Dankeschön“ ehrenamtliches Engagement für die Gemein(de)schaft. Organisiert wurde der öffentliche Ehrenamtsempfang am 08.03.2018 wieder vom Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V., es gab einen kleinen, feinen Imbiss, gemeindeinterne musikalische Untermalung mit Klavier und Gesang und ein unterhaltsames Miteinander. In diesem Jahr unterstützte die Bundesinitiative „Demokratie leben“, die im Amtsbereich Krakow am See maßgeblich und wirkungsvoll Projekte des demokratischen Miteinanders begleitet,  mit einer Förderung diese Veranstaltung.

Mit dem „Großen Hoppenrader Dankeschön“ wurde die gesamte Truppe des 1990 gegründeten Heimatvereins Hoppenrade e.V. bedacht, der sich in besonders aktiver und vielfältiger Weise um das Allgemeinwohl verdient gemacht hat. Ein Highlight war sicher die Organisation der „Tour de Chance“ im Jahre 2000, mit der das wichtige Teilstück des Radweges innerhalb des Gemeindegebietes entlang der heutigen L 37 (ehemals B 103) erradelt wurde.

Über ein „Kleines Hoppenrader Dankeschön“ freuten sich Eckard Diesing aus Lüdershagen und das Team Volker Stürmer und Michael Ramp aus Striggow, die sich alle bereits seit etlichen Jahren uneigennützig und eigenverantwortlich um eine ansehnliche und gepflegte Umgebung in ihren Ortschaften kümmern. Außerdem ging diese Ehrung an Ulf Markgraf aus Schwiggerow, der verantwortungsbewusst und kritisch die Aufarbeitung und Kommunikation der Hintergründe des Windkraftgeschehens im geplanten Schwiggerower Gebiet in der Hand hat. Weiterhin freuten sich zwei Gruppierungen über diese Anerkennung. Zum einen die Jugendgruppe Annabell Allendörfer, Lina Behrens, Jette Buske, Johanna Jornitz, Annemarie Wichert, Florian und Vincent Warnick und Niclas Paul Wolf, die engagiert und einsatzbereit das vielfältige Veranstaltungsleben in der Gemeinde unterstützen. Zum anderen stellvertretend für die Riege ehrenamtlicher Wahlhelfer in der Gemeinde: Renate Buß, Simone Diesing, Carmen und Hartmut Fischer, Delia Haarweg, Astrid Rohde, Christian Walter und Petra Zimmermann, die sich aktuell in diesem Ehrenamt einsetzten.     

Alle Geehrten erhielten neben einem Präsent auch die Ehrenamts-Urkunde „Hoppenrade -Aktiv“. Anschließend war dann viel Gelegenheit zu Gedankenaustausch und Gesprächen, die wie immer rege und gern genutzt wurde.

Weitere Anmerkungen und Rückblicke:

- Jahreshauptversammlung FFW:

Am Freitag, den 09.03.2018 fand die Wahl des Wehrführers und des Stellvertreters der Freiwilligen Feuerwehr Koppelow statt.
Als Gäste waren Anne-Kathrin Kapust aus dem Amt Krakow am See, Andreas Dau, Stellvertreter des Wehrführers des Amtes Krakow am See, die Bürgermeisterin und weitere Gemeindevertreter anwesend. Für weitere sechs Jahre wurden die bisherigen Amtsinhaber, Arno Ochs als Gemeindewehrführer und Lothar Günther als sein Stellvertreter, einstimmig wiedergewählt.
Die Bestätigung als Ehrenbeamte wird dann auf der kommenden Gemeindevertretersitzung vorgenommen werden. Arno Ochs zog eine positive Bilanz. Die FFW Koppelow hat eine stabile Mitgliederzahl, für die es allerdings, wie für viele andere Wehren auch, schwierig ist wochentags die Wehrbereitschaft zu verwirklichen. Deshalb gibt es bereits Vereinbarungen zwischen verschiedenen Gemeindewehren im Amtsbereich Krakow am See. In der zurückliegenden Zeit haben mehrere Feuerwehrleute erfolgreich wichtige Ausbildungen abgeschlossen und ein neues Mitglied wurde geworben. Auch Andreas Dau würdigte die gute Entwicklung der FFW Koppelow und regte darüber hinaus für die kommende Legislaturperiode wieder einen vermehrten Fokus auf die Jugendarbeit an.

- Breitband:

Wie bereits in den örtlichen Schaukästen zu lesen ist, informierte die Telekom Technik GmbH: Die Erdarbeiten, die in allen Ortsteilen der Gemeinde Hoppenrade am vorhandenen Telekom-Netz durchgeführt werden, nehmen mehr Zeit als vorgesehen in Anspruch. Somit wird die Umstellung auf „schnelles“ Internet leider länger als vorgesehen dauern, voraussichtlich bis zum Ende des Kalenderjahres.



- Bau- und Wirtschaftsausschuss:

Der Ausschuss-Vorsitzende Frank Schwarzer informiert zu den Laternenringen an den Straßenlampen, die nach und nach im Gemeindegebiet angebracht werden: „Der Sinn der Sache ist, dass Kraftfahrer durch den Laternenring darüber informiert werden, dass die Laterne nicht die ganze Nacht brennt und sie Vorkehrungen schaffen sollten, um ihr Fahrzeug im Dunkeln erkennbar zu machen (Parklicht, Reflektoren).“



- „Start mit Darts“:

Der Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. hatte zur 2. Hoppenrader Meisterschaft der Vereine und Gruppen aufgerufen. Der Darts-Kinderpokal ging an den 10 jährigen Lennard Rohde (Hoppenrade) gefolgt von Florian Schwarzer (Koppelow) und Kai Wippich (Hoppenrade).Bei den „Großen“ traten 15 Teams a drei Spieler bzw. Spielerinnen an. Nach über vier Stunden standen als Sieger die Vorjahressieger fest, die 2. Mannschaft der Fußballer: Norbert Holst, Mario Hinz und Siegbert Stube. Den zweiten Platz erspielte das Team 2 der Tischtennissektion Maik Dorner sowie Uwe und Sebastian Josen. Dritter wurden die Koppelower Feuerwehrjungs Thomas Böttcher, Julian Günther und Mathias Spengler. Das Hoppenrader Gemeindezentrum bot den Freunden der kleinen Pfeile offensichtlich den nötigen Wettkampf- und Catering-Komfort und eine kurzweilige Spiel- und Gesprächsatmosphäre, die wieder gut ankam. Herzlichen Dank dem Orgateam um Turnierchef Frank Schwarzer sowie dem Catering-Duo Simona Kaiser und Margot Schulz.

- Einsatz Bahnhofstraße:

Am Sonnabend, den 03.03.2018, hatte Frank Böttcher aus Hoppenrade zum Einsatz in der Hoppenrader Bahnhofsstraße getrommelt. Herzlichen Dank allen 12 Mitstreitern, die dabei mitgewirkt haben und der AG Jürgenshagen, Betriebsteil Hoppenrade, die unkompliziert mit Technik unterstützte.

- Osterfeuer:

Die FFW Koppelow lädt alle großen und kleinen Bewohner der Gemeinde und deren Besucher zum Osterfeuer der Gemeinde am 29.03. 2018, ab 18 Uhr nach Hoppenrade ein.  

Termine- Kurzfristig



                                                    Termine- Langfristig



Kontaktdaten der Gemeinde:

• Öffnungszeit: dienstags von 17 – 18 Uhr (Telefon 038451-70370)
• Telefon: 038451-777977
• Homepage: www.hoppenrade.com
• Mail: ideenfuerhoppenrade@gmx.de
                                                          
                  Ihnen allen freundliche Grüße, erfreuen Sie sich an der wachsenden Natur und bleiben Sie gesund.

                                                                                                                                     Birgit Kaspar






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü