Mai - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles



                   
Gemeinde Hoppenrade
- Der Mai -
Wer ist dabei ? Teil 1
Im Rahmen eines Schulprojektes planen vier Mädels, drei von ihnen sind in unserem Gemeindebereich zu Hause und allesamt sind sie Schülerinnen einer 10. Klasse des John - Brinckman - Gymnasiums in Güstrow, eine Fahrradtour zum Schutz der Umwelt. „Diese wird am Freitag, den 1. Juni 2018 mit einzelnen Stationen in den Dörfern der Gemeinde Hoppenrade stattfinden, an denen wir Ihnen näher bringen möchten, wie sehr unsere wertvolle Landschaft an den Folgen des geplanten Windparks leiden würde“, berichtet Annemarie Wichert aus Hoppenrade.
Gemeinsam mit Annabell Allendörfer aus Schwiggerow, Jette Buske aus Lüdershagen und Vanessa Brunk aus Krakow am See bearbeitet sie diese Thematik in einem Projekt innerhalb des Geografieunterrichts.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Kinder und Jugendliche, weitere Informationen zu dieser Aktion (Startort und –zeit, Route u.a.) finden Sie/findet ihr in Kürze in den Schaukästen der Gemeinde und unter www.hoppenrade.com.

                                                       Seien Sie / seid bitte dabei.

              
Weitere Anmerkungen und Rückblicke:

- Haushalt 2018/2019
Die am 22.11.2017 beschlossene Haushaltssatzung der Gemeinde gilt für die Jahre 2018 und 2019, erstmals ist es also ein Doppelhaushalt. Das erleichtert u.a. den finanziellen Start in’s Jahr sehr, denn auf die aktuelle Genehmigung der Unteren Rechtsaufsicht des Landkreises Rostock mussten wir uns länger als gedacht gedulden. Da unsere Gemeinde im Konsolidierungsverfahren steht, ist allerdings diese Genehmigung abzuwarten. Der Doppelhaushalt 2018/2019 der Gemeinde Hoppenrade enthält genehmigungspflichtige Teile, da er nicht ausgeglichen ist. Diese Genehmigung liegt nun vor und ist verbunden mit der Auflage, zusätzlich je Haushaltsjahr 26.000,00 € einzusparen. Diese Einsparung lässt sich durch eine geringer ausfallende Kreisumlage und höhere Einnahmen bei den Gemeindeanteilen der Einkommenssteuer und Umsatzsteuer erreichen. Einer strengen Haushaltsdisziplin stellen wir uns ohnehin immer und achten darauf, das Gemeindegeld auch nur für Gemeindeangelegenheiten, die uns mehrheitlich zu Gute kommen, auszugeben. Und sowieso ist sparen für die Gemeinde Hoppenrade nichts neues, die Haushaltskonsolidierung läuft bereits seit mehr als einem Jahrzehnt und ist dennoch selbstverständlich immer wieder - täglich - eine Herausforderung. Zur Erinnerung, die Gemeindevertretung hat in einem Beschluss die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde festgestellt, so wie es das „Leitbild-Gesetz MV“ vom Juni 2016 einfordert, und bleibt dabei: für die hauptsächliche Zielstellung, die weitere Eigenständigkeit der Gemeinde Hoppenrade zu erhalten, gibt es Möglichkeiten und Chancen.
Allerdings ist das dennoch eine Herausforderung … für uns alle, zusammen.

- Schöffenwahl 2018:
Für die Jahre 2019 – 2023 sind neue Gerichtsschöffen zu wählen. Das Verfahren ist im Gerichtsverfassungsgesetz geregelt, d.h. für die Gemeinde Hoppenrade ist mindestens ein Schöffe für das Landgericht Rostock und das Amtsgericht Güstrow zu benennen. Dazu war die Gemeinde in der Verantwortung, eine Vorschlagsliste aufzustellen und zu beschließen. Auf dieser steht für die Gemeinde Hoppenrade Dr. Holger Ehlers aus Hoppenrade, der sich freiwillig zur Übernahme des Schöffenamtes bereit erklärt hat. Herzliches Dankeschön für dieses ganz besondere ehrenamtliche Engagement.

- Gemeindevertretersitzung, 25.04.2018
Verpachtung ehemaliges Schulgelände in Lüdershagen: Das lange brach liegende Gelände ist verpachtet worden. Im Vorfeld gab es viele Gespräche vor Ort, um für den Ortsteil die bestmögliche Variante zu überlegen. Auch auf der Ortsteilversammlung Lüdershagen im März 2017 wurde das diskutiert und sich mehrheitlich für diese Variante ausgesprochen. Wir wünschen dem Pächter viel Glück und Erfolg für seine Vorhaben.

Weiterhin wurde ein Wartungsvertrag für die Straßenbeleuchtung beschlossen. Im dafür vorausgehenden notwendigen Vergabeverfahren setzte sich die Firma Elektro-Allendörfer aus Schwiggerow durch. Der Bau- und Wirtschaftsausschuss der Gemeinde übernahm es im Vorfeld, die konkreten Vertragsinhalte auszuloten. Die Gemeindevertretung folgte dem Vorschlag und entschied sich einstimmig dafür.
Notwendig wurde es, die Höhe des Pachtzins‘ für Garagen auf Gemeindeland festzulegen. Im Zuge der o.a. Verpachtung in Lüdershagen hatte sich ergeben, dass dieser bisher in der Gemeinde nicht festgelegt worden war. Diese Entscheidung wurde den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern erläutert.  
Die auf ihrer Jahreshauptversammlung einstimmig wieder gewählte Gemeindewehrführung wurde von der Gemeindevertretung bestätigt. Wehrführer Arno Ochs und sein Stellvertreter Lothar Günther sprachen den Diensteid und erhielten die ehrenamtliche Verbeamtung. Nun steht v.a. die Fertigstellung der Brandschutzbedarfsplanung sowohl in der Gemeinde als auch im Amtsbereich an.

Jahreshauptversammlung der FFW:
v.l.n.r. A. Dau (stellv. Amtswehrführer), A. Kapust (Amt), L. Günther, A. Ochs   (Foto: privat)


- Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V.
Aus den Erlösen des Gemeinde-Osterfeuers 2018 und weiteren Vereinsfinanzen stellte der Verein, der seit seiner Gründung Anfang 2016 als Förderverein für die Gemeinde fungiert, der FFW-Leitung einen Laptop zur Verfügung. Das Gerät wurde auf der Gemeindevertretersitzung vom Finanzwart des Vorstands, Frank Schwarzer, übergeben. Schon im vergangenen Jahr unterstützte der Verein die FFW mit der Anschaffung eines Beamers. Beides wird für die erfolgreiche Ausbildungsarbeit eingesetzt.
Im Versammlungsraum des Gemeindezentrums wurde eine Bilderausstellung zum diesjährigen Kalender unserer Chronikgruppe „Aquarelle des Malers Josef Neumann“ eingerichtet. Möglich wurde das durch eine private Spende und das persönliche Engagement von Dirk Kaiser und Wolfgang Schulz, beide sind in der Chronikarbeit aktiv. Unterstützung in der künstlerischen Umsetzung des Vorhabens gab Margot Schulz. Durch die vorausgehende Renovierung des Raumes durch unseren Gemeindearbeiter Egbert Dometzky und die Vervollständigung der Tausch-Bücherregale lädt der Raum nun in einer sehr besonderen Optik zum Schauen und auch zum Verweilen ein und darf gerne genutzt werden. Büchertausch ist aktuell immer dienstags während der Sprechzeit möglich.


Termine kurzfristig



Termine langfristig


 
 Kontaktdaten der Gemeinde:

• Öffnungszeit: dienstags von 17 – 18 Uhr (Gemeindebüro: 038451-70370)
• Telefon: 038451-777977
• Homepage: www.hoppenrade.com
• Mail: ideenfuerhoppenrade@gmx.de

Ihnen allen freundliche Grüße,
Birgit Kaspar





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü