September - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles




                   
Gemeinde Hoppenrade
- Der September -
ie feiert man eine Gemeinde?

Das Fest der Gemeinde Hoppenrade 2018 ist Geschichte. Aus allen Dörfern unserer Gemeinde und darüber hinaus waren ca. 200 Gäste gekommen und sie erlebten am 08. September bei wunderbarem Herbstwetter ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm. Das verlässliche Zusammenspiel aller Partner kam wieder an. Der organisierende Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. hatte sich den Heimatverein, den Sportverein, die FFW Koppelow und die Kita „Storchennest“ mit in’s Boot geholt. Aus den angrenzenden Gemeinde waren dabei: Artur Buchholz alias „Original Mecklenburger Atze“ aus Vietgest, der Hegering Kirch-Rosin mit seinen Jagdhunden, die Jagdhornbläser aus Mühl-Rosin und die „Schützengarde 2000“ aus Krakow am See. Komplettiert wurde dieses Programm mit einem Segway-Parcour der Firma SEGtime aus Rostock-Warnemünde.
Alle zusammen präsentierten zahlreiche eigene Darbietungen, Mit-Mach-Stationen bzw. das Catering. Das und eine sehr vielfältige Unterstützung durch finanzielles Sponsoring und persönliche Tatkraft machten das Hoppenrader Gemeindefest zu einem Erfolg. Wer nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst.
Ein großes Dankeschön allen Organisatoren, Sponsoren, Machern und Beteiligten und vielen Dank Ihnen, liebe Gäste, für’s Kommen, Zuschauen und Mitmachen.

Alltag der Gemeindearbeit ist das sicher nicht, aber er motiviert ... und so feiert man eben eine Gemeinde.

                                                              
                                               Weitere Anmerkungen

- Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V.

Die Erlöse aus dem Gemeindefest kommen der gesamten Gemeinde Hoppenrade zugute und helfen, ein vielseitiges gesellschaftliches Leben für uns vor Ort zu bieten. Dafür steht der Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ mit seiner Satzung „Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und –kunde sowie die Förderung und Pflege von Bildung, Kunst und Kultur, Denkmalpflege und Sport in der Gemeinde Hoppenrade.“ (Auszug) konsequent ein … ganz selbstverständlich.
Wem das Wohl der Gemeinde Hoppenrade am Herzen liegt und wer möchte, dass sie weiter Bestand hat - kann aktiv tätig werden - und entweder als Mitglied (15,- € Jahresbeitrag) oder Unterstützer seinen Anteil geben.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir zählen auf Sie.  

- Schnelles Internet

In ihrer Pressemitteilung informiert die Telekom AG: „Rund 380 Haushalte in Hoppenrade und den Ortsteilen Striggow, Schwiggerow, Koppelow, Kölln, Lüdershagen können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund 14 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie neun Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.“
Liebe Bürgerinnen und Bürger, viele haben beinahe schon sehnsüchtig darauf gewartet, dass es endlich los geht. Ein schneller Internetanschluss ist heute ein Muss. Nur die Kommune, die eine moderne digitale Infrastruktur besitzt, ist auch attraktiv für Familien und Unternehmen.
Bitte informieren Sie sich zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom unter:
- Telekom Shop Güstrow, Pferdemarkt 58, 18273 Güstrow
- DCOM GmbH, Pferdemarkt 15, 18273 Güstrow
- www.telekom.de/schneller
- Neukunden: 0800 330 3000
- Telekom-Kunden: 0800 330 1000

- BOV Speicherstraße Hoppenrade,  Gutshaus – Bahndamm

Am 28.08.2018 fand dazu auf Einladung der Gemeinde die abschließende Gesprächsrunde statt. Es handelt sich hier um eine Maßnahme des ländlichen Wegebaus, die von der EU mit 90% gefördert wird. Nur 10% müssen die Anlieger selbst bezahlen. Dennoch war darüber zu reden.
Nach einer konstruktiven Gesprächsrunde bestand ein klares Einverständnis der anwesenden Anlieger darüber, dass das solidarisch untereinander gehandelt wird und – das ist auch nicht selbstverständlich – dabei gemeinsam der Anteil der Gemeinde mit übernommen wird. Herzlichen Dank dafür.

- Windeignungsgebiet

Die endgültige Ausweisung des Windeignungsgebietes bei Hoppenrade über das Raumentwicklungsprogramm  Region Rostock/Fortschreibung Energie ist weiterhin noch offen. Bereits im September 2014 hatte sich die Gemeindevertretung einstimmig dagegen ausgesprochen. Nun wird ein überarbeiteter Entwurf Ende 2018 erwartet. Die Gemeinde Hoppenrade wird in der Weiterführung des Verfahrens wieder beteiligt werden.
Daneben gibt es noch die geplanten Prototypen – Windenergieanlagen. Auch dieser Antrag ist noch in der Bearbeitung.
Der Sprecher der Hoppenrader Bürgerinitiative, Ulf Markgraf aus Schwiggerow, stellt regelmäßig den aktuellen Informationsstand in den Schaukästen der Gemeinde vor. Vielen Dank an dieser Stelle für die akkurate Zuarbeit.

                                                                                                            Termine kurzfristig





                                                                                                            Termine langfristig




 
Kontaktdaten der Gemeinde:

• Öffnungszeit: dienstags von 17 – 18 Uhr (Gemeindebüro: 038451-70370)
• Telefon: 038451-777977
• Homepage: www.hoppenrade.com
• Mail: ideenfuerhoppenrade@gmx.de

Freundliche Grüße,
Birgit Kaspar





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü