Aktuelles - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:





                   
                                     Gemeinde Hoppenrade       
- NOVEMBER -       
Informationen und Mitteilungen

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

erneut erleben wir eine kontaktbeschränkte Zeit, die uns allen viel abfordert.
Bundes- und Landesregierung(en) haben sich in gemeinsamer Reaktion auf das steigende Corona-Infektionsgeschehen auf ein abgestimmtes Konzept für den Monat November verständigt.
In unserem Gemeindebereich bedeutet das, dass die bereits angekündigte Bürgerversammlung der Gemeinde im November nicht stattfindet. Das gilt auch für alle vorgesehenen Aktionen und Termine des Sportvereins Hoppenrade, des Heimatvereins Hoppenrade und des Vereins „Hoppenrader Gemeindeleben“.
Derzeit ist der Saal des Gemeindezentrums somit nur den Kindern und Jugendlichen der Sektion Tischtennis zum Training vorbehalten. Diese Möglichkeit lässt die Corona-Landesverordnung in Abstimmung mit dem zuständigen Landkreis im voraussichtlichen zeitlichen Geltungsbereich 02.11.-30.11.2020 bei einem vertretbaren Infektionsgeschehen ausdrücklich zu.
Alle aktuellen Verordnungen und Mitteilungen hinsichtlich der Covid 19-Pandemie entnehmen Sie bitte der Homepage des Landkreises Rostock: https://www.landkreis-rostock.de.

Eine tolle Idee:
Die Singegemeinschaft Hoppenrade meldet sich zu Wort.

„Adventszeit ohne Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde?  – das wird in diesem Jahr so sein. Unabhängig aller im Dezember geltenden Beschränkungen ist es nicht sinnvoll, dass sich die Seniorinnen und Senioren unserer Gemeinde in größerer Zahl im Gemeindesaal zum Reden, Hören, Singen, Kaffeetrinken, Plätzchen essen treffen. Das ist sehr schade und deshalb haben wir uns etwas überlegt.
Die Singegemeinschaft Hoppenrade, die sich anlässlich der letztjährigen Seniorenweihnachtsfeier zusammengefunden hatte und auch das Jahr über nicht vom Singen lassen konnte, möchte auch dieses Jahr mit Weihnachtsliedern Freude verbreiten.  

Unsere Idee:

  • Wir verschenken 10 mal ein Weihnachtslied.
  • Die Singegemeinschaft Hoppenrade kommt zu Ihnen, bis vor die Haustür, und singt ein Weihnachtslied - ein Lied nur für Sie.
  • Diese Aktion findet am 2. Adventssonntag, 06.12.2020 zwischen 9:30 bis 12 Uhr statt, in dieser Zeit machen wir uns auf den Weg durch die Dörfer unserer Gemeinde ... zu Ihnen.
Rufen Sie uns an, wenn auch Sie ein Teil dieser „Hoppenrader Weihnachtslied-Rallye“ sein möchten. Mit gebührendem Abstand stehen wir dann vor Ihrer Haustür und singen für Sie ein Weihnachtslied. Wenn auch Nachbarn ihre Haustür öffnen und mithören wollen, gerne. Wir wollen Freude machen. Welches Lied wir jeweils singen, ist eine Überraschung. Zurzeit übt jede/r für sich im heimischen Wohnzimmer und natürlich hoffen wir, dass wir im Dezember auch noch gemeinsam proben können.
Sie möchten gerne, dass wir zu Ihnen kommen? Dann rufen Sie bitte folgende Telefonnummer an: 038451-77862, ein Anrufbeantworter ist geschaltet. Gesa Groeneveld nimmt gerne Ihren Namen und Ihre Adresse auf. Gerne dürfen sich auch Kinder für ihre Eltern melden. Oder wie wäre es mit einer Überraschung für die beste Freundin?  Nutzen Sie die Gelegenheit. Bei größerer Nachfrage entscheidet das Los.“
Gesa Groeneveld für die Singegemeinschaft Hoppenrade

Weitere Informationen und Mitteilungen

- Straßenreinigungssatzung
Seit genau fünf Jahren hat die Gemeinde Hoppenrade eine Straßenreinigungssatzung, mit der sie die Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer übertragen hat.  „Die Reinigungspflicht […] umfasst die allgemeine Säuberung der Straßen und beschränkt sich im Winterdienst auf das Schneeräumen sowie das Bestreuen […] bei Schnee- und Eisglätte.“
Bitte achten Sie bei der Reinigung der Straßenkanten unbedingt auch auf freie Regeneinläufe.

- Blätterfall

Nachdem wir im Verlaufe der Jahreszeiten viel Freude und Nutzen an Bäumen und Blättern haben, ist der herbstliche Blätterfall oftmals eine Herausforderung, gerade, wenn man in der unmittelbaren Nähe von großen Straßenbäumen wohnt. Die Gemeinde stellt an Schwerpunktstandorten für das gemeindliche Laub Laubsäcke zur Verfügung und sorgt durch die beiden Gemeindearbeiter für deren Wegtransport. Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht alle öffentlichen Baumstandorte berücksichtigt werden können.

- Straßenbeleuchtung
Immer ein Thema ist auch die Straßenbeleuchtung. Dunkle Jahreszeit und defekte Lampen harmonisieren nicht und so ist die Gemeinde bemüht, im Schadenfall schnell zu reagieren. Mit der Firma Elektro-Allendörfer unterhält die Gemeinde seit 2018 einen Wartungsvertrag. Bei größeren Ausfallerscheinungen bzw. an wichtigen Punkten der Verkehrssicherung wird selbstverständlich schnellstmöglich gehandelt. Allerdings lassen sich Verzögerungen in einer Flächengemeinde wie der unsrigen leider nicht vermeiden.



Herbstlaub in Hülle und Fülle (Foto: Kas)
Vorschau

- Breitband
Die Informationsveranstaltungen der Landwerke Breitband MV GmbH zum geförderten Breitbandausbau finden statt am:
  • 15.12.2020 um 18:00 Uhr im Gemeindezentrum, Heckenweg 1 in 18292 Hoppenrade
  • 17.12.2020 um 18:00 Uhr im Gemeindezentrum, Heckenweg 1 in 18292 Hoppenrade

                                                                     Freundliche Grüße, Birgit Kaspar

                                     Gemeinde Hoppenrade       
- OKTOBER -       
Informationen und Mitteilungen

Informationen zur Gemeindevertretersitzung, 22.09.2020

- Beschluss der Brandschutzbedarfsplanung: Die Brandschutzbedarfsplanung der Gemeinde Hoppenrade ist durch die BBS Gefahrenabwehrplanung GmbH aus Hamburg in Zusammenarbeit mit den zuständigen Akteuren des Brandschutzes in der Gemeinde, der FFw Koppelow und der Gemeinde Hoppenrade sowie in Abstimmung mit dem Landkreis Rostock entstanden. Es handelt sich hierbei um einen Rahmenplan für die Mindestanforderungen an vorzuhaltenden Kräften und Mitteln im Bereich Brandschutz der Gemeinde. Diese Zusammenstellung bildet den momentanen Bearbeitungsstand ab und muss fortgeschrieben werden. Der Beschluss erfolgte im Beisein des Gemeindewehrführers Arno Ochs einstimmig.

- Bau eines Funkmastes in Lüdershagen: Im Rahmen der Einwohnerfragestunde wurden die Hintergründe des Genehmigungsverfahrens ausführlich besprochen. Inzwischen ist der aktuelle Stand folgender: Der Landkreis Rostock, der das Bauvorhaben geprüft und genehmigt hatte, hat auf Betreiben des kirchlichen Denkmalsschutzes einen Baustopp erlassen.

- Glasfaserausbau: Seit September 2018 gibt es in unserer Gemeinde Breitband und damit schnelles Internet. Die Telekom AG realisierte diesen Ausbau eigenwirtschaftlich. In ihrer damaligen Pressemitteilung informierte sie: „Rund 380 Haushalte in Hoppenrade und den Ortsteilen Striggow, Schwiggerow, Koppelow, Kölln, Lüdershagen können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich ... Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund 14 Kilometer Glasfaser verlegt.“
Jetzt beginnt der von der Bundesregierung geförderte Glasfaserausbau im gesamten Amtsbereich. Dabei werden im Hoppenrader Gemeindegebiet diejenigen Haushalte berücksichtigt, die aktuell noch nicht über einen schnellen Internetanschluss verfügen (keine 30 MBit/s). Diese Haushalte sind inzwischen von der Landwerke MV Breitband GmbH angeschrieben worden. Die offizielle Informationsveranstaltung ist im Dezember geplant und wird rechtzeitig bekannt gemacht.

- Corona-Reglement in der Gemeinde: Momentan werden die Räumlichkeiten des Gemeindezentrums nur für den Trainings- und Wettkampfbetrieb des SV Hoppenrade sowie durch die Singegemeinschaft Hoppenrade und die Dartsfreunde - beide Gruppen sind organisiert im Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ - genutzt. Eine private Nutzung darüber hinaus ist bislang aufgrund der umfangreich zu realisierenden Hygienevorschriften nicht möglich.

- Weiterhin erfolgte die Vorstellung eines Photovoltaikvorhabens für landwirtschaftliche Flächen zwischen Kölln und Lüdershagen. Aktuell sind allerdings in MV die gesetzlichen Grundlagen für die Umsetzung solcher Varianten nicht abschließend geklärt. Auch hier ist dann rechtzeitig eine Informationsveranstaltung geplant.

Vorschau

- Der Heimatverein Hoppenrade lädt am 06.11.2020 um 19 Uhr im Saal des Gemeindezentrums zu einer Vortragsveranstaltung „Südkaukasus und Zentralasien“ mit Anne Palme und Dr. Holger Ehlers aus Hoppenrade ein.
- Am 19.11.2020 findet an gleicher Stelle eine Doppelveranstaltung statt. Zunächst geht es im Rahmen einer Bürgerversammlung um das Thema „Brandschutz in der Gemeinde Hoppenrade“. Benötigt wird eine FFw-Gruppe im Hoppenrade, um das rechtzeitige Erreichen aller Ortsteile der Gemeinde zu gewährleisten. Dazu werden vorzugsweise in Hoppenrade, Schwiggerow und Lüdershagen Frauen und Männer gesucht, die ehrenamtlich in der FFw mitwirken möchten.
- Im zweiten Teil dieser Veranstaltung wird durch den Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ der nächste Teil der Gemeindechronik vorgestellt und zum Kauf angeboten.
- Beide Veranstaltungen finden unter den geltenden Corona-Hygienebedingungen des Landes MV statt.

Freundliche Grüße,
Birgit Kaspar




                   
                                     Gemeinde Hoppenrade       
- SEPTEMBER -       

Informationen und Mitteilungen

Wahl
Am 06. September waren 555 Wahlberechtigte aus unserer Gemeinde zur Wahl des Landrates aufgerufen.  197 Bürgerinnen und Bürger nahmen ihr Wahlrecht im Wahlbüro oder als Briefwähler_innen wahr. Im Hoppenrader Wahlbüro fungierten um Astrid Rohde, als die langjährige Vorsitzende des Wahlvorstandes unserer Gemeinde, weitere ehrenamtliche Wahlhelfer_innen: Renate Buß, Delia Haarweg, Sabine Hinz, Bettina Pach und Christian Walter. Vielen Dank für dieses Engagement.


Chronik
Dirk Kaiser, Leiter der Hoppenrader Chronisten, die im Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. organisiert sind, kündigt folgendes an:

„Noch in diesem Jahr wird ein neues Buch zur Chronik der Gemeinde Hoppenrade erscheinen. Dabei wird die Zeit zwischen 1945 - 1965 genauer unter die Lupe genommen. Die Orte der Begebenheiten, von denen diese Chronik berichtet, sind vielen Einheimischen noch in Erinnerung, auch wenn sich diese inzwischen mehr oder weniger verändert haben. Absichtlich haben die Autoren versucht, mit Berichten von Zeitzeugen der Gemeinde Hoppenrade, das vergangene Leben so realistisch wie möglich darzustellen. Dabei stellten sie sehr schnell fest, dass der ursprünglich geplante Zeitabschnitt von 1945 bis 1985 den eigentlichen Rahmen sprengen würde, schließlich sollen die Ausarbeitungen für alle Leserinnen und Leser überschaubar bleiben.
Dabei haben viele Ortsansässige, aber auch ehemalige Einwohnerinnen und Einwohner, geholfen. Geduldig wurden die Fragen der Ortschronisten beantwortet, wobei viele beim Zurückschweifen in die Vergangenheit schon Vergessenes auffrischen konnten.“
Diese neue Abhandlung wird im November auf einer Veranstaltung im Hoppenrader Gemeindezentrum vorgestellt und verkauft. Genauere Informationen erfolgen rechtzeitig an dieser Stelle bzw. auf der Homepage der Gemeinde: www.hoppenrade.com.

Freundliche Grüße, Birgit Kaspar
                                         Gemeinde Hoppenrade
- AUGUST -       
Informationen und Mitteilungen

Corona-Reglement - Vereine: Schrittweise schreibt die Landesregierung den „MV-Corona-Plan“ fort.  Das ermöglicht auch bei uns vor Ort ein Mehr an gesellschaftlichen Treffpunkten.
- Seit fast zwei Monaten trainieren die Aktiven des Sportvereins Hoppenrade e.V. wieder und nutzen dazu für die Indoor-Varianten den Saal unseres Gemeindezentrums. Die Freizeitfußballer treffen sich auf dem Sportplatz in Schwiggerow, das dortige Sportlerheim ist aktuell aber noch nicht verfügbar.
- Auch die erst im vergangenen Jahr gegründete Singegemeinschaft Hoppenrade sowie die Dartsfreunde, die beide im Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. organisiert sind, proben bzw. trainieren seit kurzem im Gemeindezentrum.
- Alle diese Gruppierungen haben selbstverständlich dazu ein eigenes Corona-Hygienekonzept erstellt und dieses im Vorfeld mit der Gemeinde abgestimmt.

Corona-Reglement - private Nutzung: Aktuell sind sowohl der Saal des Gemeindezentrums Hoppenrade als auch das Gemeindehaus Schwiggerow für die private Nutzung geschlossen. Zwar ist „die Zulassung von Familienfeiern an anderen Orten als der privaten Häuslichkeit und Gaststätten (z.B. in Vereinsheimen)“ wieder möglich, aber die notwendige vollständige Umsetzung der Hygieneanforderungen ist mit den vorhandenen personellen und finanziellen Kapazitäten unserer Gemeinde nicht umsetzbar. Bitte setzen Sie sich deshalb im Falle von Vorreservierungen unbedingt rechtzeitig mit mir in Verbindung.

Die Fischtreppe der Nebel in Kölln, Foto: B. Kaspar

Corona-Reglement - FFW: „In den vergangenen Wochen wurden Ausbildungsdienste, Versammlungen und auch kameradschaftliche Treffen konsequent abgesagt, um die Feuerwehrmitglieder und natürlich auch die Personen, die unsere Hilfe benötigen, zu schützen. Mit dem Blick auf die derzeitigen Entwicklungen haben der Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern und das Innenministerium eine Empfehlung erarbeitet, mit der der Ausbildungsdienst - unter Einschränkungen und mit Bedingungen - wieder angefahren werden kann.“ Quelle: https://www.landesfeuerwehr-mv.de
Aktuell ist im Gebäude der FFW Koppelow der Zutritt nur den FW-Mitgliedern und weiteren FW-Berechtigten gestattet. Die private Nutzung des Versammlungsraumes ist nicht möglich.

Straßenbaubeiträge: Die Gemeinde Hoppenrade erhält als pauschalen finanziellen Ausgleich für den Wegfall der Straßenbaubeiträge einen jährlichen Betrag in Höhe von 29906,04 €. Diese Mittel ergeben sich aus den laut Straßen- und Wegegesetz MV geführten Straßenverzeichnissen und werden in dieser Höhe zunächst bis 2024 ausgezahlt. Sie dürfen nur investiv für Straßenbaumaßnahmen verwendet werden und können über mehrere Jahre angespart werden.

Feuerwehr: Die Freiwillige Feuerwehr Koppelow, unsere Gemeindefeuerwehr, erhielt vom Landkreis Rostock einen Zuwendungsbescheid für die Förderung von 4 Atemschutzgeräten mit Flaschen und Masken.

Freundliche Grüße, Birgit Kaspar


                                         Gemeinde Hoppenrade
- JULI -       
Unser Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter,
sogar die Sonne muss bei uns eine Jacke von Flanell tragen,
wenn sie sich nicht erkälten will.
Heinrich Heine


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Sommerzeit ist’s, auch wenn wir uns derzeit an manchen Tagen mehr sommerliche Wärme wünschten. Für viele von uns ist das auch die lang ersehnte und vorgeplante Ferien-, Urlaubs- und /oder Reisezeit.

Einen besonderen sommerlichen Erholungstag verlebten Margot und Wolfgang Schulz aus Hoppenrade.


Auf dem diesjährigen Ehrenamtsempfang in Hoppenrade am 05. März wurde erstmalig der „Hoppenrader Bürgerpreis“ ausgelobt.
Diese Auszeichnung erhielt Wolfgang Schulz aus Hoppenrade - für seine verschiedensten ehrenamtlichen Aktivitäten für die Gemeinde, für die er mit großer Leidenschaft und unermüdlichem persönlichen Einsatz eintrat und immer noch eintritt. Der 77-Jährige war u.a. Gemeindevertreter und stellvertretender Bürgermeister, Vereinsvorsitzender im Sportverein und Heimatverein, Mitinitiator von Projekten unter dem Motto „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ und „Demokratie leben!“.

Foto: Margot Schulz

Jetzt konnte er gemeinsam mit Ehefrau Margot die Anerkennung für diesen Ehrenpreis in die Tat umsetzen und einen wundervollen Tagesausflug per Schiff nach Malchow und Waren genießen.
Viele machen sich gerade auf den Weg in den Urlaub, sehnen sich nach den uns derzeit prägenden, ungewohnten Corona-Lebensformen nach einem Ortswechsel. „Aber auch auf „Balkonien“ ist es schön“, sagen andere und bleiben gern in der Nähe bzw. zu Hause.

Genießen Sie die Sommertage, egal wo. Und vor allem … bleiben Sie gesund.
In diesem Sinne freundlichste Grüße,
Birgit Kaspar                  


                                         Gemeinde Hoppenrade
- JUNI -       
Ich meine nicht jene Geduld,
die an Gleichgültigkeit grenzt und zum Schlendrian führt,
sondern die andere, die wahre Geduld,
die sich aus Verständnis, Humor und Beharrlichkeit zusammensetzt.“  
Erich Kästner

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

so sehr wir uns alle auch wünschen, dass die Einschränkungen der Coronakrise vorbei wären … noch ist es nicht ganz so weit.

Allerdings … das äußerst niedrige Infektionsgeschehen in unserem Bundesland gestattet es, dass sich der Alltag wieder dem normalen Modus annähert. Woche für Woche passt die Landesregierung das Corona-Reglement an und wir nehmen Erleichterungen und Möglichkeiten gerne wahr.
Sehr warten z.B. die Sportlerinnen und Sportler des äußerst aktiven Sportvereins Hoppenrade darauf, sich wieder zum gemeinschaftlichen Sporttreiben zusammen zu finden.

                                                                                     … zu lesen im Gemeindebereich an der L37 (Foto: Kaspar)

Da sich die Sportanlagen in gemeindlichen Räumen bzw. auf Gemeindeland befinden, sind die Corona-Vorschriften auch dementsprechend zu berücksichtigen und einzuhalten. In Absprache mit dem Vereinsvorsitzenden Thomas Haarweg ist das im Outdoor-Bereich unter den gesetzlichen Vorschriften bereits möglich und wird z.T. umgesetzt. Im Indoor-Bereich wird der Saal des Gemeindezentrums aufgrund der umfangreichen Hygienebestimmungen noch nicht geöffnet.
Diese Absprache haben die fünf Bürgermeister_innen des Amtsbereiches gemeinsam getroffen, um hier bei uns vor Ort gleiche Regeln für alle zu gewährleisten.

                                Weitere Informationen und Mitteilungen

- Gemeindevertretersitzung
Am 09.06. fand eine Gemeindevertretersitzung wieder als Präsenzveranstaltung statt. In der Hauptsache wurden die Möglichkeiten der digitalen Gremienarbeit vorgestellt und diskutiert, welche im Amtsbereich Stück für Stück umgesetzt wird.

- Gemeindefest
Das letzte gemeindliche Großereignis, der alljährliche Ehrenamtsempfang, konnte am 05.03. noch in gewohntem Rahmen und ohne Corona-Reglement stattfinden. Derzeit sind solche öffentlichen Veranstaltungen nicht möglich.
So haben wir uns entschlossen, das Gemeindefest, welches am 29.08. stattfinden sollte, zu einem späteren Zeitpunkt und in abgeänderter Form durchzuführen … so es die Umstände dann gut zulassen. Ich werde Sie rechtzeitig informieren.

- Gemeinde-Liegenschaften
Die gemeindlichen Räume bleiben für private Feiern und Veranstaltungen noch geschlossen. Bestätigte Reservierungen werden unter Vorbehalt beibehalten. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig, wie die aktuelle Rechtslage ist.                                              
            Bei Schwiggerow: Morgenerwachen (Foto: Jutta Ehlert)

                                       Ihnen allen freundlichste Grüße,
                                             verbringen Sie eine erholsame Sommer-, Ferien- und Urlaubszeit.
                    
                                                                   Birgit Kaspar

                                         Gemeinde Hoppenrade
- MAI -       
Foto: privat
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

Am 21. April fand zum ersten Mal eine Gemeindevertretersitzung im Umlaufverfahren statt. Aufgrund der Hygienemaßnahmen und der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Zeit hatte die Landesregierung MV diese gesetzliche Möglichkeit geschaffen, so dass „eine Beschlussfassung der Gemeindevertretung und ihrer Ausschüsse […] auch im schriftlichen Umlaufverfahren erfolgen kann. Voraussetzung für eine Beschlussfassung im Umlaufverfahren ist es, dass ihr nicht ein Viertel aller Mitglieder der Gemeindevertretung […] widerspricht.“ Quelle: KommStEG M-V, 24.03.2020
Alle neun Gemeindevertreter_innen stimmten der Variante zu und bestätigten auf diesem Weg eine Änderung der Hauptsatzung und zwei Auftragsvergaben. Das Sitzungsprotokoll kann auf https://www.amt-krakow-am-see.de unter dem Stichpunkt Sitzungsdienst eingesehen werden.

Weitere Informationen und Mitteilungen

Aufgrund der Corona-Situation ist das persönliche und gesellschaftliche Leben immer noch eingeschränkter als sonst. Das spürt und empfindet selbstverständlich jeder sehr unterschiedlich. Bund und Länder passen regelmäßig die notwendigen Vorkehrungen dem tatsächlichen Pandemiegeschehen an. Schrittweise öffnen z.B. die verschiedenen Einrichtungen und bringen uns der gewohnten Normalität näher.
Dennoch gelten in MV aktuell (bei Redaktionsschluss) noch folgende Festlegungen:
- Veranstaltungen
„Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Ansammlungen und Versammlungen sind untersagt. […] Dies gilt auch für Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen […]. Zusammenkünfte, wie Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie in privaten Einrichtungen, sind unzulässig; dies gilt nicht für Familienbesuche.“ Quelle: Anti-Corona-Verordnung MV
- Liegenschaften
In der Gemeinde Hoppenrade sind laut der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen die öffentlichen Einrichtungen für den Besucherverkehr sowie die öffentliche Nutzung weiterhin geschlossen. Über Veränderungen werden Sie durch die örtlichen Schaukästen und die Homepage https://www.hoppenrade.com benachrichtigt.
- Bürgermeister-Sprechstunde
Seit 27.04. ist die „schrittweise Öffnung der öffentlichen Behörden mit Publikumsverkehr“ möglich. Die wöchentliche Sprechstunde findet seitdem wieder, unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen, statt.

Passen Sie bitte weiterhin gut auf sich und andere auf.

Freundlichst, Birgit Kaspar

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü