Aktuelles - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:





                   
                                         Gemeinde Hoppenrade
- März -       
         Der Frühling ist die Zeit der Pläne, der Vorsätze. (Lew N. Tolstoi)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

für die derzeitigen neun Abgeordneten der Gemeindevertretung sind die letzten Arbeitswochen der laufenden Legislaturperiode im Gange. Bis zur Wahl des neuen Hoppenrader Parlaments am 26. Mai ist allerdings kein Stillstand verordnet. Wichtige Angelegenheiten, wie z.B. die Brandschutzbedarfsplanung, sind noch auf den Weg zu bringen.
Am 24. April wird voraussichtlich die letzte Gemeindevertreter-Sitzung stattfinden. Auf dieser Versammlung werden u.a. diejenigen der Volksvertreter, die sich nicht wieder zur Wahl stellen, verabschiedet.

        Rückblicke und Anmerkungen

- Gemeindevertretersitzung, 20.02.201
Die Gemeindevertretung beschloss einvernehmlich und einstimmig sich dem Dringlichkeitsbeschluss zum FAG 2020 des Städte- und Gemeindetages sowie des Landkreistages MV anzuschließen. Darin wird von den Abgeordneten des Landtages gefordert, dass im geplanten Finanzausgleichsgesetz (FAG) eine deutlich verbesserte Neuordnung der Finanzausstattung der Kommunen vorgesehen wird und nicht nur eine Umverteilung der Mittel.
Außerdem wurde die Vereinbarung mit der WoKra zum Winterdienst aktualisiert.

- Ausschussarbeit in der Gemeinde
Im Januar trafen sich die Mitglieder des Festausschusses der Gemeinde. Hauptsächlich ging es um die langfristige Vorbereitung des Gemeindefestes am 07.09.2019. In der Runde der Vertreter der drei Vereine der Gemeinde sowie der Gemeindevertretung wurden die ersten Vorstellungen diskutiert und Absprachen mit verschiedensten Partnern vorbereitet. Haben Sie weitere Ideen? Dann geben Sie sie bitte an Regina Pahl und Maik Pach vom Sportverein, Peter Röper vom Heimatverein, Petra Zimmermann und Frank Schwarzer vom Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ und an Gesa Groeneveld und Anke Stenka von der Gemeindevertretung weiter.


Am 13.02.2019 tagte der Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Bau, Verkehr, Wirtschaft und Umwelt der Gemeinde Hoppenrade. Vorbereitet wurde die Aussprache zum Winterdienst. Ausschuss-Vorsitzender Frank Schwarzer berichtet: „Die Dringlichkeitsstufen wurden noch einmal überarbeitet. […] Klären müssen wir hierbei dringend, ob und wenn, warum die Schulbusse durch den Heckenweg und den Lindenweg fahren.“ Außerdem wurden die gemeindeeigenen Flächen und ihre Nutzung in den Ortsteilen der Gemeinde Hoppenrade beschaut

- Kurzinformationen
Im Gemeindezentrum ist endlich Internet verfügbar. Auch die Feuerwehr in Koppelow wird demnächst einen Breitbandanschluss erhalten.
Über die Firma „East-West Textilrecycling“ wurden in den Ortsteilen Koppelow, Lüdershagen, Schwiggerow und Striggow an zentralen Standorten weitere Kleidercontainer aufgestellt. Falls vor Ort günstigere Plätze bevorzugt werden, können die Dorfgemeinschaften gern ihre Vorstellungen mitteilen.

                 Freundlichst, Birgit Kaspar








                   
                                         Gemeinde Hoppenrade
- Februar -       
Keine Schuld ist dringender als die, Danke zu sagen. Cicero

Helfer und Unterstützende im ehrenamtlichen Sinne, die so vieles in Sachen Vereinsleben und Soziales überhaupt erst möglich machen, erwarten oft keine überschwänglichen Dankesbekundungen. Gerade deshalb werden sie auf dem Ehrenamtsempfang der Gemeinde Hoppenrade am 07.03.2019 wieder im Mittelpunkt stehen … sehr berechtigterweise. Bereits zum vierten Mal in Folge ehrt die Gemeinde mit einem „Hoppenrader Dankeschön“ ehrenamtliches Engagement für die Gemein(de)schaft.
Das Konzept ist denkbar einfach: Einmal im Jahr werden Ehrenamtliche und Engagierte in‘s Gemeindezentrum eingeladen und ausgezeichnet.
Organisiert und finanziert wird dieser öffentliche Abend im gemeinsamen Zusammenspiel zwischen der Gemeinde und dem Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“. Bei einem  Imbiss und musikalischer Untermalung gibt es viel Gelegenheit für gute Gespräche.

Diese Auszeichnungsveranstaltung ist selbstverständlich eine öffentliche Sache.
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Hoppenrade, jeder ist herzlich eingeladen dabei zu sein:
   Am 07.03.2018 um 19 Uhr im Gemeindezentrum.
                                                                     Rückblicke und Anmerkungen
- Breitbandgemeinde
Seit dem Start des schnellen Internets im September 2018 nutzen und genießen viele Einwohner unserer Gemeinde inzwischen die Vorteile des Breitband-Internets. Damit hat die Gemeinde Hoppenrade in der Region einen wichtigen Standortvorteil. Gerne teile ich noch einmal die offiziellen Kontaktdaten mit, wenn Sie Interesse an der Einrichtung des schnellen Internets haben. Bitte informieren Sie sich zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom unter:
- Telekom Shop Güstrow, Pferdemarkt 58, 18273 Güstrow
- DCOM GmbH, Pferdemarkt 15, 18273 Güstrow
- www.telekom.de/schneller
- Neukunden: 0800 330 3000
- Telekom-Kunden: 0800 330 1000

- Winterdienst
Den Winterdienst realisiert auch in diesem Jahr, wie bereits in den Vorjahren die WoKra, nach einer von der Gemeindevertretung beschlossenen Prioritätsskala.   

- Seenkurier
Das Erscheinungsdatum des Amtskuriers ist in diesem Kalenderjahr wieder in die Monatsmitte gerückt, Redaktionsschluss ist stets zum Monatsbeginn. Für die Zuarbeit von Artikeln bzw. Veröffentlichungen für den Wittich-Verlag ist Tanja Zeiske aus dem Amt Krakow am See Ihre Ansprechpartnerin. Aus gegebenem Anlass teile ich noch einmal mit, dass die Verteilung des Amtskuriers bereits seit längerer Zeit nicht mehr durch die Gemeinde, sondern durch den Verlag vorgenommen wird. Falls es zu Unregelmäßigkeiten in der Zustellung kommt,  melden Sie sich bitte.

- Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V.

Mehrmals wurde der Verein im Januar und Februar aktiv. Im Januar wurde u.a. nach längerer Zeit wieder Karten gespielt im Gemeindezentrum. Simona Holst aus Schwiggerow berichtet: „Ein schöner Nachmittag wurde im Gemeindesaal von Hoppenrade am 26.01.2019 auf die Beine gestellt. Preisskat und Preisrommé wurden gespielt, jeder zeigte sein Können und hoffte auf ein gutes Blatt. Beim Rommé war Frau Hinz die beste Spielerin, beim Skat holte sich Herr Henning den Sieg. Leer ging niemand aus, auch wer keinen Preis bekam nahm den Spaß an dem Nachmittag mit nach Hause. Begeistert wurde bekundet, dass alle wiederkommen werden wenn ein neuer Termin steht. Die Beteiligung war super.All das wäre nicht möglich gewesen ohne die ehrenamtlichen Helfer, die Sponsoren (Sachpreise, Kuchen) und den Verein Hoppenrader Gemeindeleben e.V., ein großes Dankeschön auf diesem Wege. Wir hoffen weiterhin auf eine gute Beteiligung und Unterstützung.“

Am 1. Februar wurde die 3. Hoppenrader Mannschaftsmeisterschaft im Darts ausgespielt. „Der Wanderpokal ging nach dreimaligen Sieg an die 2. Mannschaft der Fußballer des Sportvereins Hoppenrade,  Norbert Holst, Mario Hinz und Siegbert Stube. Im nächsten Jahr wird es also einen neuen Pokal geben.“ resümiert der Veranstaltungschef Frank Schwarzer, der gewohnt engagiert und kompetent durch den Dartsabend führte.

Herzlichen Dank allen Helfern, insbesondere aber den Organisatoren beider Veranstaltungen: Simona Holst und Maik Pach aus Schwiggerow sowie Frank Schwarzer aus Koppelow. Der Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. nahm dabei wie gewohnt die Funktion des Fördervereins der Gemeinde wahr.   

Foto: Simona Holst
Foto: Dirk Kaiser
Freundlichst, Birgit Kaspar

                                         Gemeinde Hoppenrade
- Januar -       
Sehr geehrte Einwohner

von Hoppenrade, Kölln, Koppelow, Lüdershagen, Schwiggerow und Striggow, lassen Sie sich herzlichst im Neuen Jahr begrüßen.

Die Gemeindevertretung Hoppenrade wünscht Ihnen, dass 2019 für Sie und Ihre Familien ein gutes Jahr, ein Jahr voller Harmonie und mit vielen glücklichen, zufriedenen aber auch spannenden Momenten, mit bestmöglicher Gesundheit und viel Erfolg wird.

In der Kommunalpolitik wird 2019 ein besonderes Jahr werden, in Mecklenburg/Vorpommern finden am 26. Mai Kommunalwahlen statt. Nach fünfjähriger Legislaturperiode werden auch in unserer Gemeinde wieder die GemeindevertreterInnen und eine Bürgermeisterin bzw. ein Bürgermeister neu gewählt. Gebraucht werden ebenfalls Sachkundige BürgerInnen, die zukünftig in den Ausschüssen der Gemeindevertretung mitarbeiten, und WahlhelferInnen im Wahlbüro.
Bereits im November 2018 stellten sich auf der Bürgerversammlung in Hoppenrade die ersten Kandidaten und auch diejenigen BürgerInnen, die ein weiteres Mal antreten werden, der Öffentlichkeit vor. Kommunalwahl ist Sacharbeit, es zählt keine Parteizugehörigkeit sondern der praktikable Sinn für‘s Gemeinwohl und Machbare hier vor Ort. Auf jede Stimme kommt es an und mit jeder einzelnen Stimme wird etwas bewegt.
Wir bitten Sie in der Gemeindearbeit dabei zu sein - seien und bleiben Sie interessiert und in diesem Sinne ansprechbar. Alle Ideen und Kompetenzen werden gebraucht, um optimale Ergebnisse und Lösungen für die Gemeinde Hoppenrade zu erreichen ... hier für uns alle vor Ort - in Hoppenrade, Kölln, Koppelow, Lüdershagen, Schwiggerow und Striggow.

Sehr geehrte BürgerInnen und Bürger, lassen Sie sich bei alledem, was ansteht, gern auch durch die Worte des chinesischen Philosophen  Konfuzius inspirieren:
„Lasst euch von euren eigenen Zielen leiten: Ermöglicht eurem Nächsten das Leben, das ihr für euch selbst wünscht und erreicht für ihn das, was ihr für euch selbst zu erreichen hofft.“

                                                                           Rückblicke und Anmerkungen
- Seniorenweihnacht
Am 14. Dezember des vergangenen Jahres trafen sich Seniorinnen und Senioren in fröhlicher Stimmung und vorweihnachtlicher Atmosphäre zum gemeinsamen Plausch bei Kaffee und Kuchen. Petra Zimmermann, Gemeindevertreterin und die Vorsitzende des Kultur- und Sozialausschusses schaut zurück: „Der Förderverein Hoppenrader Gemeindeleben und der Kultur- und Sozialausschuss der Gemeinde hatten dazu eingeladen. In geselliger Runde verbrachten die SeniorInnen bei Kerzenschein,  Gesang, Kaffee und Kuchen einige Stunden im Gemeindezentrum. Besondere weihnachtliche Stimmung brachte in diesem Jahr  der Chor aus Kuchelmiß mit seinen Liedern und Gedichten. Im Anschluss an das Programm wurden gemeinsam einige Weihnachtslieder gesungen. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen zur Seniorenweihnacht 2019.“

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Catrin Jakubowski, Regina Pahl und Anke Stenka für ihre tatkräftige Unterstützung.

- BOV Speicherstraße, Hoppenrade
Das Vorhaben „Speicherstraße, Richtung Bahndamm“ wurde im Bodenordnungsvorhaben fertiggestellt. Am 27.11.2018 war die Abnahme. Befestigt sind jetzt die Strecke entlang des ehemaligen Gutshauses bis zum Bahndamm, im vorderen Teil mit Asphalt und im hinteren Teil mit wassergebundener Decke, sowie der Parkplatz zum Wanderweg. Es handelt sich hier um eine Maßnahme des ländlichen Wegebaus, die von der EU mit 90% gefördert wurde. 10% der insgesamt 72000,- € mussten die Anlieger selbst bezahlen. Die Hälfte dieses Eigenanteils übernahm die AG Jürgenshagen. Vielen Dank allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit.

- Gemeindevertretersitzung, 21. November 2018
Die Gemeindevertretung beschloss einen Leitfaden zur Annahme von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen.
Weiterhin wurde die Hauptsatzung der Gemeinde aktualisiert. Die Gemeindevertretung legte dabei fest, die Präambel ihrer Arbeit (beschlossen im Mai/2016) ebenfalls in ihre Hauptsatzung einzuarbeiten. Der Wortlaut der Präambel ist: „Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit dieser Würde ist Grundlage unserer Arbeit und Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und demokratischem Miteinander. Wir bekennen uns zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und gewährleisten eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit. Bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen tragen wir zudem dafür Sorge, dass die dabei als Partner ausgewählten Personen nicht Mitglied verfassungsfeindlicher Organisationen oder rechtsextremistischer Gruppierungen sind oder sich für Ziele engagieren, die dem Gedanken der Gleichwertigkeit aller Menschen entgegenstehen.“
Die ersten Absprachen zum Veranstaltungskalender der Gemeinde im Jahr 2019 wurden getroffen, u.a. der Termin für den Ehrenamtsempfang, der bereits zum 4. Mal stattfinden wird, festgelegt.
- Gemeindevertretersitzung, 19. Dezember 2018
Die Gemeindevertretung erteilte einstimmig das gemeindliche Einvernehmen zu den neu verhandelten Leistungsentgelten der Kita „Storchennest“ in Hoppenrade.
Der 26. Mai 2019 wurde als Wahltermin bestätigt und der 16. Juni 2019 für eine ggf. erforderliche Stichwahl festgelegt.
- Windeignungsgebiet
Auf seiner Sitzung am 29.11.2018 in Güstrow hat der Planungsverband der Region Rostock das Windeignungsgebiet Schwiggerow gestrichen. Ein großer Erfolg für die Bemühungen aller derjenigen in unserer Gemeinde, die sich seit Sommer 2014 in diesem Sinne stark gemacht und ihre Einwände in schriftlicher und mündlicher Form vorgebracht und vertreten haben. Nun steht noch die Entscheidung über die geplanten Prototypen aus, die aber nicht zeitnah erwartet wird.

Freundlichst, Birgit Kaspar





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü