Schaukasten - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

         START mit  DART
Traditionell zum Jahresbeginn veranstaltete am 1. Februar der Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben e.V.“ unter der Regie von Frank Schwarzer die 3. Hoppenrader Mannschafts-meisterschaft im Darts. Auf drei Dartscheiben duellierten sich 12 Teams aus der Gemeinde Hoppenrade, aber auch Gäste aus dem Umfeld waren eingeladen. Zweifelsohne stand der Spaß im Vordergrund, jedoch war bei einigen Teams der feste Wille aufs Siegertreppchen zu steigen nicht unbemerkt geblieben.
Zum 3. Mal konnte sich das Team „Fußball 2“ mit Norbert Holst, Mario Hinz und Siegbert Stube durchsetzen und den Wanderpokal endlich ihren nennen… GLÜCKWUNSCH.

Auf Platz 2 kämpften sich die Spieler des Teams „Fußball 1“ gefolgt von „Hundesport 2“.

Weitere Team- Platzierungen:

4. „Hundesport 1“
5. „Boettis“
6. „Tischtennis“
7. „Linedance“
8. „Heimatverein“
9. „Förderverein“
10. „Gemeindevertretung“
11. „Schwarzer“
12. „Aerobic“

Im nächsten Jahr wird es also einen neuen Pokal geben.“ resümiert der Veranstaltungschef Frank Schwarzer, der gewohnt engagiert und kompetent durch den Dartsabend führte.
Allen Teilnehmern sagen wir DANKE, dass ihr gekommen seid. Wieder einmal gab es eine gemeinschaftliche Atmosphäre die durch eine nette Imbissversorgung abgerundet wurde.
Das in Hoppenrade nicht nur Darts gespielt wird, zeigte sich bereits im Januar. Unter der Schirmherrschaft des Fördervereines „Hoppenrader Gemeindeleben e.V.“ wurde nach längerer Zeit wieder im Gemeindezentrum Karten gespielt. Simona Holst aus Schwiggerow berichtet: „Ein schöner Nachmittag wurde im Gemeindesaal von Hoppenrade am 26.01.2019 auf die Beine gestellt. Preisskat und Preisrommé wurden gespielt, jeder zeigte sein Können und hoffte auf ein gutes Blatt. Beim Rommé war Frau Hinz die beste Spielerin, beim Skat holte sich Herr Henning den Sieg. Leer ging niemand aus, auch wer keinen Preis bekam nahm den Spaß an dem Nachmittag mit nach Hause.
Begeistert wurde bekundet, dass alle wiederkommen werden, wenn ein neuer Termin steht. Die Beteiligung war super. All das wäre nicht möglich gewesen ohne die ehrenamtlichen Helfer, die Sponsoren (Sachpreise, Kuchen) und den Verein Hoppenrader Gemeindeleben e.V., ein großes Dankeschön auf diesem Wege“. Die MacherInnen Simona Holst und Maik Pach hoffen weiterhin auf eine gute Beteiligung und Unterstützung.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü