Aktuelles - Hoppenrade

...Ideen für Hoppenrade
Direkt zum Seiteninhalt




                   
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                            - MAI -
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

Retten – löschen – bergen - schützen,
 
Schlagworte, mit denen jeder sofort etwas anfangen kann. Zusammenfassend sind damit die Hauptaufgaben der Feuerwehr charakterisiert.
Am 27.04.2024 trafen sich die Kamerad_innen der FFw Koppelow zur jährlichen Hauptversammlung. Als Gäste waren Annette Taron aus der Amtsverwaltung, Andreas Dau, Amtswehrführer und Mitglied des Vorstands des Kreisfeuerwehrverbandes LRO, Maik Krüger, Stellvertreter des Amtswehrführers, die Bürgermeisterin und ein weiteres Mitglied des Gemeinderates anwesend.
Die FFW Koppelow ist unsere Gemeindefeuerwehr. Zwar ist ihre FFW-Unterkunft, ein modern ausgestattetes Gebäude mit vernünftigen Umkleide- und Sanitärmöglichkeiten sowie einem Schulungsraum, am Rande der Gemeinde gelegen und manchmal bleibt wohl das Ausrücken im Einsatzfall in den anderen Ortschaften der Gemeinde auch unbemerkt. Tatsächlich aber sind die Feuerwehrmänner und - frauen immer mittendrin im Gemeindegeschehen.

- Bilanz 2023
Wehrführer Arno Ochs und Ausbildungsleiter Marcel Stürmer zogen eine sehr positive Bilanz. Die FFW Koppelow hat eine stabile Mitgliederzahl, derzeit 46 Personen - davon 27 Frauen und Männer im aktiven Feuerwehrdienst. Zwei neue Mitglieder wurden gewonnen. Im Berichtszeitraum leistete die FFw Koppelow 19 Einsätze, darunter waren 3 Brandeinsätze. Besonders stolz konnte Arno Ochs vermerken, dass im Einsatz keine Unfälle auftraten und die Feuerwehrtruppe immer wieder gesund und unversehrt zurückkam.
Im Jahr 2023 wurde die Aus- und Fortbildung weiter vorangebracht. Die durchgeführten 27 Dienstabende bedeuten ca. 1150 ehrenamtlich geleistete Stunden. Dazu wurden 23 Lehrgänge absolviert, darunter waren Erste Hilfe-Kurse, Ausbildungen zum Atemschutzgeräteträger, Maschinisten, Sprechfunk, Leitung einer Wehr u.a. Auf dieser Basis konnte beim Großeinsatz im vergangenen August in Lalendorf, als ein landwirtschaftliches Objekt ausbrannte, wertvolle Unterstützung geleistet werden, berichtete Marcel Stürmer.
Den Jahresbericht der neu gebildeten Kinder- und Jugendfeuerwehr hielt deren Leiterin Cora Giertz. Nach der Gründungsphase im Frühjahr 2023 lief ein interessantes und vielseitiges erstes Dienstjahr für die jungen Leute ab. 15 Dienste fanden 2023 statt, bei denen eine äußerst respektable Dienstbeteiligung von 90,4% erreicht wurde. Zum Ende des zurückliegenden Jahres kann die Kinder- und Jugendfeuerwehr auf eine Gruppenstärke von insgesamt 9 Kinder und 4 Jugendliche zurückblicken.

Beim Osterfeuer im April zeigten die "KOPPELOWER FEUERDRACHEN" ihr Können
(Fotos: Dirk Kaiser)
- Beförderungen und Ehrungen
Neun Kameradinnen und Kameraden wurden für ihre 10-, 20- und 25 jährige Zugehörigkeit zur FFw geehrt. Herr Richard Kilisz aus Koppelow toppt sie allerdings alle. Bereits 50 Jahre ist er in Koppelow Feuerwehrmitglied, inzwischen in der Ehrenabteilung.

Richard Kilisz und Arno Ochs (Foto: C. Giertz)

Weiterhin konnten acht Feuerwehrkameraden ihre Beförderung entgegennehmen und Julian Günther wurde für 100% Dienstbeteiligung geehrt. Herzlichen Glückwunsch allen Geehrten.
 
- Wahl Gemeindewehrführung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung war gleichzeitig eine Wahlversammlung u n d eine Verabschiedung. Amtsinhaber Arno Ochs, der 12 Jahre als Gemeindewehrführer und davor 12 weitere Jahre als Stellvertreter maßgeblich die Fw-Geschicke in Koppelow in der Hand hatte, wurde gebührend verabschiedet. Jetzt, lieber Arno, übernimmt „deine“ Jugend den Staffelstab. Herzlichen Dank für 24 Jahre Leitungstätigkeit, die du mit Respekt, Sachlichkeit und ruhiger Hand erfolgreich ausgeübt hast. Auch Lothar Günther, bisheriger stellvertretender Gemeindewehrführer, wurde in Abwesenheit verabschiedet.


Tobias Heger, Arno Ochs und Stefan Günther (Foto: M. Kühl)

Mit einem sehr überzeugenden - einstimmigen - Wahlergebnis statteten die anwesenden Mitglieder der FFw Koppelow ihren neuen Gemeindewehrführer Tobias Heger und seinen Stellvertreter Stefan Günther aus. Ihnen zur Seite stehen zukünftig die Positionen Jugendwart Marcel Polinski, und Stellvertretung Steffen Brandt, Leitung Kinder-Fw Cora Giertz, Sicherheitsbeauftragung Julian Günther und Schriftwart Thomas Böttcher. Arno Ochs und Marcel Stürmer wurden in den Wehrvorstand berufen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in den neuen Verantwortungsbereichen,
Die Bestätigung der neuen Gemeindewehrführung als Ehrenbeamte wird dann auf der kommenden   Gemeindevertretersitzung am 15.05. vorgenommen werden.

Weitere Informationen und Mitteilungen
- Europa- und Kommunalwahl
Am 09. Juni ist Wahltag. Neben der Europawahl bestimmen Sie in der Kommunalwahl die neue Zusammensetzung des hiesigen Gemeinderates und die Besetzung der Bürgermeisterposition. Das Wahllokal der Gemeinde Hoppenrade befindet sich im Gemeindezentrum, Heckenweg 1. Sie erreichen es über den Eingang zum Saal.



Das Team der ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und -helfer um die erfahrene Leiterin Astrid Rohde erwartet Sie. Wenn Sie Gebrauch von der Briefwahl machen möchten, befindet sich das Wahlbüro in Krakow am See, in der Amtsverwaltung Markt 2.
- Informationsveranstaltung, 16. Mai
Am 16. Mai lädt der Verein "Hoppenrader Gemeindeleben e.V." im Gemeindezentrum in Hoppenrade zu einer Informationsveranstaltung ein. Dabei wird unter anderem ein Rückblick auf die Entwicklung der Gemeinde Hoppenrade präsentiert. Als Gast wird die Koordinatorin für Demokratiestärkung, die über die RAA - Demokratie und Bildung Mecklenburg-Vorpommern e.V. für die Partnerschaft für Demokratie der Ämter Krakow am See/Mecklenburgische Schweiz tätig ist, dabei sein.

Freundliche Grüße,
Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                            - APRIL -
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,
 
seit Beginn des laufenden Jahres verwaltet die Atriensis Immobilienverwaltung GmbH den Wohnungsbestand der Gemeinde Hoppenrade sowie das Gebäude des Gemeindezentrums. Auf der zurückliegenden Gemeindevertretersitzung war der geschäftsführende Gesellschafter Herr Dick zu Gast und stellte das Unternehmen vor. Die Atriensis Immobilienverwaltung GmbH ist eine Hausverwaltung mit Sitz in Berlin und Rostock. Sie ist seit 1990 tätig und verwaltet derzeit ca. 50000 Wohneinheiten, vermehrt im Bereich der kommunalen Wohnungsverwaltung. (https://www.atriensis.de) Als Objektbetreuer für die Gemeinde Hoppenrade fungiert Herr Prillwitz. Ab Mai 2024 ist neu eine telefonische Betreuung der Mieter tagsüber von 09:00 - 17:00 Uhr geplant. In der Zeitspanne 17:00 – 09:00 Uhr ist ein Havariedienst vorgesehen.
       
Weitere Informationen aus der Gemeinde
 
-        Stellungnahme RREP
 
Die Verbandsversammlung des Planungsverbandes der Region Rostock hatte Anfang Januar die Neuaufstellung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms (RREP) beschlossen. Hintergrund dafür ist, dass das derzeit geltende Programm bereits seit 2011 gilt. In diesem mehr als einem Jahrzehnt haben sich wesentliche Rahmenbedingungen der Regionalentwicklung entscheidend geändert, so dass die Neuaufstellung des Programms ein wichtiges Erfordernis war und ist. Das ist der vorgesehene Ablauf:
 
·       2023/24: erster Entwurf, Beteiligung der Öffentlichkeit
 
·       2024/25: zweiter Entwurf, nochmalige Beteiligung
 
·       2025/26: finaler Beschluss und Verbindlichkeit
 
·       Das neue Raumentwicklungsprogramm soll dann für rund zehn Jahre bis 2035 gelten.
 
Die Gemeinde Hoppenrade hat ihre Stellungnahme fristgerecht zum 01.03.2024 abgegeben. Entnehmen Sie den gesamten Wortlaut bitte auf https://www.amt-krakow-am-see.de/de/aktuelles/meldungen/erster-entwurf-rrep.php.
 
-        Gemeindevertretersitzung, 27.03.2024
 
Der Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde prüfte auf seiner Sitzung am 19.03.2024 den Jahresabschlusses der Gemeinde Hoppenrade zum 31.12.2022. Die Gemeindevertretung beschloss diesen einstimmig. Weiterhin wurde auf dieses Grundlage, die Bürgermeisterin für das Haushaltsjahr 2022 nach § 60 der Kommunalverfassung MV entlastet. Das gesamte Protokoll der Gemeindevertretersitzung ist auf https://www.amt-krakow-am-see.de unter Sitzungsterminen nachlesbar.
 
-        Letzte Gemeindevertretersitzung der Wahlperiode 2019-2024
 
Die abschließende Sitzung der Gemeindevertretung findet am Mittwoch, 15. Mai 2024 statt.
 
Bis dahin freundliche Grüße,
Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                            - MÄRZ -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
die Gemeinde Hoppenrade hat 2023 über das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Köln eine Bundesfreiwilligendienststelle eingerichtet … die hauptsächlich für die Begleitung von Veranstaltungen in der 2022 eröffneten Bürgerbegegnungsstätte vorgesehen ist. Seit einem Jahr, genau seit dem 01. März 2023, ist Thomas Haarweg aus Hoppenrade für insgesamt 18 Monate als erster Bundesfreiwillige bei uns - herzlichen Glückwunsch zu diesem kleinen Jubiläum.
Im Dienst der Gemeinde stehen außerdem unsere beiden Gemeindearbeiter Egbert Dometzky und Ronald Ohde - seit 7 bzw. fast 6 Jahren - verantwortungsbewusst und verlässlich bereit. Damit ist die Gemeinde Hoppenrade für die Erfordernisse ihrer Pflichtaufgaben personell sehr gut und flexibel aufgestellt.
       
Weitere Informationen aus der Gemeinde
 
Osterfeuer
 
Die FFW Koppelow, unsere Gemeinde-Feuerwehr, lädt alle großen und kleinen Bewohner der Gemeinde und deren Besucher zum Osterfeuer am Donnerstag, 28.03.2024 ab 18.30 Uhr nach Hoppenrade ein.  
 
Frühjahrsaktionen



Freundlichst, Birgit Kaspar

                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                        - FEBRUAR -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
auf ihrer Sitzung am 04.01.2024 in Rostock hat die Verbandsversammlung des Planungsverbandes der Region Rostock die Neuaufstellung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms (RREP) beschlossen. Hintergrund dafür ist, dass das derzeit geltende Programm bereits seit 2011 gilt. In diesem mehr als einem Jahrzehnt haben sich wesentliche Rahmenbedingungen der Regionalentwicklung entscheidend geändert, so dass die Neuaufstellung des Programms ein wichtiges Erfordernis war und ist. Das Verfahren zur Neuaufstellung des Regionalen Raumentwicklungsprogrammes sieht folgenden Ablauf vor:

  •       2023/24: erster Entwurf, Beteiligung der Öffentlichkeit
  •       2024/25: zweiter Entwurf, nochmalige Beteiligung
  •       2025/26: finaler Beschluss und Verbindlichkeit
  •       Das neue Raumentwicklungsprogramm soll dann für rund zehn Jahre bis 2035 gelten.
       
Der Entwurf sowie alle zusätzlichen Materialien sind im Internet unter www.planungsverband-rostock.de sowie unter www.raumordnung-mv.de einsehbar. Bis zum 01. März 2024 sind alle Bürgerinnen und Bürger, die öffentlichen Stellen und sonstigen Interessenten aufgefordert, zum Entwurf Stellung nehmen.
 
Das ist möglich:
 
  •        per E-Mail an: beteiligung@afrlrr.mv-regierung.de
  •        per Online-Formular unter www.raumordnung-mv.de
  •        per Brief an: Planungsverband Region Rostock, Doberaner Straße 114, 18057 Rostock
  •        mündlich (zur Niederschrift) an der oben genannten Anschrift
       
Weitere Informationen aus der Gemeinde
 
Für die Gemeinde Hoppenrade ergibt sich aus dem Entwurf des RREP, dass das Windeignungsgebiet Nr. 134 zwischen Hoppenrade und Schwiggerow, welches im geltenden RREP enthalten ist, aber aus verschiedenen Gründen nicht als Vorranggebiet festgelegt worden war, nun wieder aufgenommen wurde. Es nimmt im neuen Entwurf eine Größe von 80 ha ein und reicht bis in das Gebiet der Gemeinde Lalendorf hinein. Die Gemeinde Hoppenrade wird zu diesem neuen Entwurf auf der Grundlage der 2014 beschlossenen Stellungnahme ihre Stellung abgeben.
Anschließend wird die Weiterarbeit an dieser Thematik (s.o.) durch das bei der Kommunalwahl am 09.06.2024 neu gewählte Gremium zu absolvieren sein.
Freundlichst, Birgit Kaspar



                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                       - DEZEMBER -
Das Wesentliche einer Kerze ist nicht das Wachs, das seine Spuren                                   hinterlässt, sondern das Licht.
                         Antoine de Saint-Exupéry
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
nutzen Sie bereits die Adventszeit zum Entschleunigen und die sich anschließenden Feiertage, um das Weihnachtsfest und den Wechsel ins neue Jahr so genießen zu können, wie Sie es gerne tun möchten – familiär oder/und mit Freunden, in Stille oder Fröhlichkeit.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen schöne und entspannte Advents- und Weihnachtstage, einen guten Start ins neue Jahr und dann … ein gesundes und glückliches Jahr 2024.

Informationen aus der Gemeinde
 
-        Gemeindevertretersitzung, 22.11.2023
 
Die Gemeindevertretung beschloss die Haushaltssatzung für den Doppelhaushalt 2024/25. Die HH-Satzung enthält keine genehmigungspflichtigen Bestandteile. Allerdings muss dennoch das Haushaltssicherungskonzept fortgeführt werden.
 
Obwohl die Gemeinde Hoppenrade mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen verantwortungsbewusst arbeitet, bleibt der Spagat zwischen optimaler Aufgabenerfüllung und nachhaltiger Haushaltsbewirtschaftung gewohnt anspruchsvoll und muss immer wieder verantwortlich abgewogen werden. Weiterhin beschloss die Gemeindevertretung aufgrund der stark gestiegenen Strom- und Heizkosten einen dauerhaften Energiezuschlag zu erheben, für den Saal im Gemeindezentrum in Höhe von 25,00 € und für alle übrigen Räumlichkeiten in Höhe von 10,00 €. Diese Änderung wird in die Benutzungs- und Entgeltordnung der Gemeinde Hoppenrade eingearbeitet und ist unter https://www.amt-krakow-am-see.de/de/satzungen-richtlinien/ einsehbar.
 
Außerdem hat die Gemeindevertretung den Beschluss gefasst, die Erstellung einer kommunalen Wärmeplanung auf das Amt Krakow am See zu übertragen.  Hintergrund ist die Aufgabe, bis 2030 den überwiegenden Anteil der Wärme klimaneutral zu erzeugen. Gegenwärtig ist die Umsetzung der kommunalen Wärmeplanung eine freiwillige Selbstverwaltungsaufgabe der Gemeinden, die vom Bund gefördert wird. Kleineren Gemeinden wurde empfohlen sich zusammenzuschließen. Daher hat das Amt Krakow am See die Kosten für die Erstellung der Wärmeplanung im Amtshaushalt 2024/25 veranschlagt. Nach Beschlussfassung hat das Amt den Fördermittelantrag gestellt und somit eine erhöhte Förderquote von 90 % gesichert.

-        Winterdienst:
 
Im Gemeindegebiet übernimmt die Wohnungsgesellschaft Krakow am See GmbH (WoKra) auf den Gemeindestraßen den Winterdienst nach abgestimmten Dringlichkeitsstufen. Unsere Gemeindearbeiter sorgen an einzelnen, verkehrsbedingt gefährdeten Fahrbahnbereichen und bei den gemeindlichen Immobilien für die Schnee- und Glättebeseitigung. Für die Gehwege sind die Eigentümer der anliegenden Grundstücke entlang der Grundstücksgrenze selbst verantwortlich. Achten Sie insbesondere mit darauf, Rinnsteine und Einläufe in Entwässerungsanlagen freizuhalten, damit bei Tauwetter das Schmelzwasser ablaufen kann. Genaueres regelt die Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Hoppenrade vom Dezember 2015.
 
Bitte stellen Sie sich gut auf die winterlichen Verhältnisse ein und nehmen Sie sich für alle Fahrten und Gänge die erforderliche Mehrzeit. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
 
-        Mobilfunk
 
Der Bau des Mobilfunkmastes an der K25 zwischen Koppelow und Koppelow Ausbau hat begonnen. Telefónica Germany wird dadurch eine zeitgemäße mobile Breitbandversorgung bis zu 100 Mbit/s anbieten können. Die Mobilfunkanbieter Telekom und Vodafon haben angekündigt, diesen Mast mitzunutzen.

-        Seniorenweihnacht
 
Die Gemeinde hatte am 01. Dezember zur traditionellen Seniorenweihnacht eingeladen.
Bei Gebäck und Kaffee, Bingo-Spiel und viel Gespräch ließen es sich die Gäste gut gehen und die Hoppenrader Singegemeinschaft stimmte gewohnt launig auf das Weihnachtsfest ein.
 
Auf diesem Wege möchte ich mich herzlich beim gesamten Unterstützerteam bedanken, insbesondere aber bei Frau Michaela Pehl aus Hoppenrade, die engagiert und aufmerksam für einen wohltuenden Hintergrundservices sorgte. Danke auch dem Familienunternehmen Tannen-Meyer aus Schwiggerow, das den Weihnachtsbaum zur Verfügung stellte. Sponsor der Veranstaltung war der Verein „Hoppenrader Gemeindeleben e.V., der bereits seit vielen Jahren mit Finanz- und Tatkraft sowohl diese als auch andere Veranstaltungen in unserer Gemeinde verlässlich unterstützt.
 
Gemeinsam konnten wir eine Atmosphäre der Gemeinschaft und Fürsorge schaffen, die besonders in der Advents- und Weihnachtszeit von unschätzbarem Wert ist.

-        Weitere Rückblicke auf Veranstaltungen
 
im Gemeindegebiet … finden Sie wie immer aktuell aufbereitet unter www.hoppenrade.com/Schaukasten

Gern möchte ich abschließend die Gelegenheit nutzen und mich für das vielfältige Engagement in der Gemeinde und für die Gemeinde bedanken.
Mein Dank gilt besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf gesellschaftlichem, kulturellem, sportlichem und karitativem Gebiet in unseren Vereinen: dem Sportverein und dem Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ engagieren und in der Freiwilligen Feuerwehr Koppelow, den Kirchgemeinden Reinshagen und Serrahn, den Jagdgenossenschaften Hoppenrade und Koppelow, der Gemeindevertretung, weiteren Interessengemeinschaften und Initiativen.

Ebenfalls bedanke ich mich herzlich beim gesamten Team der Amtsverwaltung Krakow am See sowie bei meinen Bürgermeisterkollegen Wilfried Baldermann, Peter Hildebrandt, Jens Oppitz und Karl-Heinz Stiewe für die gute Zusammenarbeit.
                                                
                                                               Herzlichst, Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                        - NOVEMBER -
Altes Jahr vergeht. Wange in die Hand gestützt, blicke ich ihm nach.

 Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,
 
mit diesen Worten schaute der japanische Dichter Chji in Richtung Jahresende ....
 
und am Freitag, den 01. Dezember 2023 um 14:30 Uhr bitten wir in guter Tradition zum Jahresende alle Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Hoppenrade zur alljährlichen Weihnachtsfeier.
 
Fühlen Sie sich herzlich eingeladen in die Begegnungsstätte Hoppenrade - zu einer gemeinsamen vorweihnachtlichen Veranstaltung mit den bekannten und mit überraschenden Momenten.
 
Bitte seien Sie dabei und lassen Sie uns gemeinsam ins Jahr 2023 zurückschauen und auch schon ein wenig ins neue Jahr vorausblicken. Wir freuen uns auf Sie.
Freundlichst,
Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                        - OKTOBER -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

unter dem Motto „Die Geschichte des Ganzen ist auch immer die Geschichte des Einzelnen“ entwarfen die Hoppenrader Ortschronisten in diesem Jahr ein besonderes Projekt, welches durch eine Förderung durch die Partnerschaft für Demokratie der Ämter Krakow am See und Mecklenburger Schweiz realisiert wurde.

Als erster Teil wurde im Frühjahr der Eingangsbereich des Gemeindezentrums durch die Chronikgruppe neu konzipiert. Der gesamte Flurbereich wurde malermäßig erneuert und kreativ umgestaltet. Neue Informationstafeln, insbesondere sechs über die Geschichte der einzelnen Gemeindedörfer, wurden erstellt und angebracht. Über QR-Codes gibt es weiterführenden Informationen im Online-Portal. (Seenkurier 04/2023)

Nun folgte die Umsetzung des zweiten Teils: eine Rundfahrt mit jungen Leuten aus der Gemeinde an geschichtsträchtige Orte in Hoppenrade, Kölln, Koppelow, Lüdershagen, Schwiggerow und Striggow. Eine Aktion, die die verschiedenen Generationen über das historische Geschehen in den gemeinsamen Austausch brachte.
Zehn Jugendliche folgten am Sonnabend, 23. September der Einladung des Fördervereins „Hoppenrader Gemeindeleben“ und insbesondere unseres Bundesdienstfreiwilligen Thomas Haarweg. Für den Transport von „A nach B“ sorgte der MTW der Feuerwehr Koppelow und Gemeindewehrführer Arno Ochs saß höchstpersönlich am Lenkrad. Die dreistündige Rundfahrt endete mit einem selbstgemachten Burger-Snack und bei historischem Ballspiel vor der „Wolfgang-Schulz-Hütte“ an der Hoppenrader Bürgerbegegnungsstätte.
Herzlichen Dank an das gesamte Orga-Team und hier besonders an unseren Bundesdienstfreiwilligen Thomas Haarweg, Dirk Kaiser und Wolfgang Schulz von den Hoppenrader Ortschronisten und an Arno Ochs von der FFw Koppelow.

Weitere Informationen und Mitteilungen

Laubentsorgung
Für die schwerpunktmäßige gemeindliche Laubentsorgung werden wieder Container geordert. Vorgesehen sind sie zur Aufstellung im Lindenweg Hoppenrade und in Koppelow, Dorfeingang. Weiterhin sind wieder Big-Bags im Einsatz.
Haben Sie bitte dennoch Verständnis, dass das nur an den gemeindlichen und verkehrsbedingten Schwerpunktstellen realisiert werden kann.
Ab wann die Container bereitstehen und wie lange, entnehmen Sie bitte den Informationen in den örtlichen Schaukästen.
 
Herbstprogramm Bürgerbegegnungsstätte / Gemeindezentrum
Bitte nehmen Sie Kenntnis und gern auch teil an folgenden Veranstaltungen in bzw. an der Bürgerbegegnungsstätte in Hoppenrade.
-          14. Oktober – Herbstmarkt und Spanferkelessen (Anmeldung notwendig)
-          21. Oktober – Arbeitseinsatz  
-          04. November – Ball der Vereine (Saal)
-          11. November – Kartoffelsalat-Wettbewerb
Den nachfolgenden Flyer finden Sie  auch in den Schaukästen der sechs Ortsteile.         Freundlichst, Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                            - AUGUST -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

"Aktuelles"  erhalten Sie inmitten der Ferien- und Urlaubszeit. Selbstverständlich steht das Verwaltungsleben deshalb nicht still, aber die wesentlichen Geschehnisse auf Amts-, Stadt- und Gemeindeebenen passieren im Moment etwas mehr im Hintergrund … es ist auch auf kommunaler Ebene Sommerpause.
Sommerpause, Sommerzeit – allermeistens bedeutet das für uns Urlaubszeit: bewusste Reisezeit oder auch bewusste Zuhausebleibezeit oder beides - so wie es uns eben guttut.
 
Machen Sie aus Ihrer Sommer- und/oder Urlaubszeit das Beste, v.a. erholen Sie sich gut und tanken Sie neue Kraft. Der Alltag ist schnell wieder präsent.
 
In diesem Sinne grüße ich Sie mit diesen historischen Worten zur Sommerzeit:

Unser Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter,
sogar die Sonne muss bei uns eine Jacke von Flanell tragen,
wenn sie sich nicht erkälten will.
Heinrich Heine
Freundlichst, Birgit Kaspar  
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                             - JULI -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

defekte Straßenlampen, Unrat in der Landschaft oder in den Bushaltestellen, schadhafte Verkehrsschilder …  – wer kennt das nicht. Wann haben Sie sich das letzte Mal darüber geärgert?
Das müssen Sie gar nicht, denn seit genau zwei Jahren wird die webbasierte Anwendung Klarschiff-MV auch im Amtsbereich Krakow am See genutzt.
Sie können mit wenigen Klicks diesen Service nutzen und über https://klarschiff-mv.de ihre Hinweise, Probleme und Ideen an die Verwaltung weiter reichen. Und dies täglich und rund um die Uhr – sozusagen als Mängel- aber auch Ideenmelder für uns alle.    
Und wenn Ihnen Reparatur oder Beseitigung möglicherweise dann doch zu lange dauern, freuen Sie sich gern hin und wieder an Rudolf Tarnows Worten. Schon der wusste:
„Mötst di nich argern, hett keinen Wiert,
mötst du blot wunnern, wat all passiert.
Mötst ümmer denken, de Welt is nich klauk,
jeder hett Grappen, du hest se ok.“

Weitere Informationen und Mitteilungen

Wasser- und Bodenverbandes „Nebel“

Die Gemeindevertretung hat auf ihrer zurückliegenden Sitzung am 21.06.2023 eine 2. Änderung der Satzung der Gemeinde Hoppenrade über die Erhebung von Gebühren zur Deckung der Beiträge und Umlagen des Wasser- und Bodenverbandes „Nebel“ beschlossen. Nach der Neukalkulation für den Zeitraum 2024 - 2026 ergibt sich eine Verringerung der satzungsgemäßen Gebühr von 18,07 EUR auf 16,58 EUR je ha.

Vermietung von gemeindeeigenen Räumen

Weiterhin sprach sich die Gemeindevertretung einvernehmlich für die Aufnahme einer Kaution bei der Vermietung von gemeindeeigenen Räumen aus. Zukünftig wird für den Saal im Gemeindezentrum eine Kaution in Höhe von 150 € und bei allen anderen Räumlichkeiten in Höhe von 50 € fällig.

Freundliche sommerliche Grüße,
Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                             - JUNI -

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Landwerke MV Breitband GmbH ist im staatlichen Auftrag angetreten, den Ausbau der Breitbandversorgung in Mecklenburg-Vorpommern voranzutreiben und so viele Haushalte wie möglich, mit einem kostenlosen Hausanschluss zu versorgen. Dies wird vom Bund sowie vom Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Am 11. Juli 2023 von 17 - 19 Uhr bietet die Firma im Hoppenrader Gemeindezentrum eine Sprechstunde an.

Über Flyer in die privaten Briefkästen und Aushänge in allen Schaukästen der Ortsteile wird im Vorfeld informiert.


Weitere Informationen und Mitteilungen

      Mobilfunk Hoppenrade
 
Mehrfach wurde bereits informiert, dass die Deutsche Telekom AG den bestehenden Mobilfunkmast, der sich bei der Siloanlage an der Straße zwischen Hoppenrade und Schwiggerow befindet, zukünftig mitbenutzt. Das geschieht offensichtlich nicht mehr im Verlauf dieses Jahres, obwohl der Bedarf sehr groß ist.
Auf Anfrage der Gemeinde teilte die Telekom mit, dass nach gegenwärtiger Einschätzung das Netz am mitgenutzten Standort in Hoppenrade im ersten Halbjahr 2024 kundenwirksam in den Betrieb gehen wird.
Feuerstelle - Brauchtumsfeuer

Die Feuerstelle am Gemeindezentrum in Hoppenrade wurde von den Gemeindearbeitern gesäubert und anschließend aufgelöst. Eine Neugestaltung in verkleinerter Form, die sich in die neue Außenanlage der Bürgerbegegnungsstätte einfügt, ist angedacht.
Freundlichst, Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                             - APRIL -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit 2014 widmet sich die Chronikgruppe der Gemeinde Hoppenrade, die im Förderverein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. organisiert ist, den großen und kleinen Geschichten der Gemeinde. Mehrere Buchpublikationen und Kalender wurden seitdem präsentiert. 2020 wurde die Gruppe auf dem Ehrenamtsempfang der Gemeinde mit dem „Großen Hoppenrader Dankeschön“ ausgezeichnet … für ihre über die Gemeindegrenzen hinweg viel beachteten Ausarbeitungen zur Historie der Gemeinde. Insbesondere die Abhandlungen „Hoppenrade - Ein historischer Spaziergang“, „Lüdershagen - Die Geschichte eines Gutsdorfes“ und „Aus vergangenen Tagen“, aber auch verschiedene Kalender sowie digitale als auch analoge Informationsaushänge zeugen von einem leidenschaftlichen und verantwortungsbewussten Verständnis der Aufarbeitung von Geschichte und Geschichten vor unserer Haustür.
Gäste des Gemeindezentrums, die zu Bürgersprechstunden, Veranstaltungen, Feierlichkeiten oder zu den Aktivitäten der Bürgerbegegnungsstätte kommen, bleiben gern vor der äußerst umfangreichen Fotosammlung stehen, die es dort bereits seit 2014 zu sehen gab.

Dieser Eingangsbereich des Gemeindezentrums wurde nun durch die Chronikgruppe neu konzipiert und ausgestaltet.

Unter dem Motto „Die Geschichte des Ganzen ist auch immer die Geschichte des Einzelnen“ entwarfen die Chronisten eine Idee, welche durch eine Förderung durch die Partnerschaft für Demokratie der Ämter Krakow am See und Mecklenburger Schweiz realisiert werden konnte. Der gesamte Flurbereich wurde malermäßig neu- und kreativ umgestaltet und neue Informationstafeln, insbesondere sechs über die Geschichte der einzelnen Gemeindedörfer, erstellt und angebracht. Über QR-Codes gibt es weiterführenden Informationen im Online-Portal. Ein neues Meisterstück der Chronikgruppe.

Für diese inspirative und tatkräftige Umsetzung zeichnen verantwortlich: Margot Schulz, Simona Kaiser, Wolfgang Schulz, Lothar Licht und Dirk Kaiser. Herzlichen Dank!
INFORMATIONEN UND MITTEILUNGEN

Photovoltaik Lüdershagen
Die öffentliche Auslegung des B-Plans „Sondergebiet Photovoltaik Lüdershagen-Bahn“ der Gemeinde Hoppenrade erfolgt vom 03.04.2023 bis 02.05.2023 in der Amtsverwaltung Krakow am See. Die Unterlagen können auch über folgendes zentrales Internetportal eingesehen werden: https://bplan.geodaten-mv.de/Bauleitplaene.
 
Gemeindevertretersitzung, 20.03.2023
Diese Gemeindevertretersitzung hatte einen besonderen Verlauf. Im ersten öffentlichen Teil waren Gäste aus Berlin dabei, die Dialoginitiative der Bundesregierung „Deutschland spricht über 5G“. Im Mittelpunkt stand das Thema
Mobilfunkmast bei Koppelow, zu dem noch einmal umfassend informiert wurde. Bereits im Herbst 2021 war das Vorhaben durch die Telefonica Germany vorgestellt worden. Die Telefonica wird mit dieser 50 m hohen Anlage an der K 25 eine zeitgemäße Mobilfunkverbindung von 100 Mbit/s ermöglichen. Die Mobilfunkanbieter Telekom und Vodafon werden diesen Mast mitnutzen. Sachverständige aus dem Bundesamt für Strahlenschutz, der Telefonica und der bauausführenden Firma American Tower, die digital zugeschaltet waren, gaben Input-Vorträge und beantworteten die zahlreichen Fragen. Weitere Ausführungen sind dem Protokoll der Sitzung zu entnehmen.
 
Bundesfreiwilligendienst
Die Gemeinde hat (hauptsächlich) für die Betreuung der Bürgerbegegnungsstätte und für die Begleitung von Veranstaltungen im Gemeindezentrum Hoppenrade einen Bundesfreiwilligen gewinnen können. Seit 01.03.2023 übt Herr Thomas Haarweg aus Hoppenrade für 18 Monate dieses Ehrenamt aus.

Thomas Haarweg meldet sich zu Wort: „Um den Erwartungen an meine Tätigkeit gerecht zu werden, brauche ich natürlich Ihre Unterstützung. Sollten Sie Ideen für Veranstaltungen/Projekte innerhalb des Gemeindelebens haben, aber keine Unterstützung finden, so bin ich Ihr Ansprechpartner. Aber auch, wenn Sie den Gemeindesaal oder die Bürgerbegegnungsstätte für private Veranstaltungen mieten wollen. Schreiben Sie mir, rufen Sie mich an oder sprechen Sie mich an, wenn ich Ihnen über den Weg laufe.
Ich bin unter der E-Mail: sv-hoppenrade@gmx.de und gelegentlich unter der Tel.- Nr. 038451- 70370 zu erreichen.“
     
Ausblick
Die Jahreshauptversammlung unserer Freiwilligen Feuerwehr Koppelow fand am 31.03.2023 statt. Aufgrund des Redaktionsschlusses des Amtsblattes erfolgt eine umfangreiche Berichterstattung dazu erst in der Mai-Ausgabe.

 
Freundlichst, Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                             - MÄRZ -
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

unsere Gemeinde hat über das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Köln eine Bundesfreiwilligendienststelle eingerichtet … die hauptsächlich für die Betreuung der Bürgerbegegnungsstätte und für die Begleitung von Veranstaltungen im Gemeindezentrum Hoppenrade vorgesehen ist.
Bundesfreiwilligendienst … so mancher denkt da an unsere jungen Leute, die sich nach der Schulzeit erst einmal orientieren möchten und dafür u.a. auch diese Möglichkeit nutzen.
Das Angebot Bufdi nehmen vermehrt aber auch Freiwillige im fortgeschrittenen Lebensalter an. Nach ihrer eigentlichen Berufsphase lassen sie sich gern ermuntern, ihre vorhandenen Kompetenzen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrung einzubringen und weiter zu vermitteln.
Seit dem 01. März 2023 hat Herr Thomas Haarweg aus Hoppenrade dieses bürgerschaftliche Engagement übernommen. Seine Dienstzeit ist für 18 Monate ausgelegt.
Thomas Haarweg ist für viele kein Unbekannter. Seine Familie ist seit 1992 in Hoppenrade wohnhaft und er gehört gemeinsam mit seiner Ehefrau zu den Gründungsmitgliedern des Sportvereins Hoppenrade im Jahr 2000. Lange Zeit kümmerte er sich insbesondere um die Belange der Sektion Gesellschaftstanz. Seit einiger Zeit ist er nun selbst der Vorsitzende des Sportvereins und hat in dieser Funktion schon so einige Initiativen auf den Weg gebracht. Einerseits um mehr Leben in den Sportverein selbst zu bringen, aber andererseits auch darüber hinaus, um wirksame Momente für die Gemeinde insgesamt zu schaffen.
Insofern ist der Schritt in den Bundesfreiwilligendienst für Thomas Haarweg eine logische Konsequenz und für die Gemeinde ein gute Fügung.
Wir sagen: Herzlich Willkommen im Dienst der Gemeinde Hoppenrade und viel Freude bei der Umsetzung aller Vorhaben.

Freundlichst, Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                       - JANUAR -
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner von Hoppenrade, Kölln,  Koppelow, Lüdershagen, Schwiggerow und Striggow-

erzlich willkommen im Neuen Jahr.
Ich wünsche Ihnen allen - einzeln und gemeinsam - dass 2023 ein gutes Jahr wird, v.a. ein friedliches und gesundes Jahr. Alles andere, was uns persönlich dann noch notwendig und bedeutsam ist, findet sich. Seien und bleiben Sie optimistisch gestimmt, das ist für unseren Zusammenhalt so unermesslich wichtig.
INFORMATIONEN UND MITTEILUNGEN

Seniorenweihnachtsfeier in Hoppenrade

Endlich … nach zwei Jahren Corona bedingter Enthaltsamkeit lud die Gemeinde wieder zur traditionellen Seniorenweihnacht ein, die dieses Mal in der neuen Begegnungsstätte stattfand.
Bei Gebäck und Kaffee, Bingo-Spiel und Gesang und viel Gespräch ließen es sich die Gäste gut gehen. Ein kleines musikalisches Highlight lieferte der junge Güstrower Cellist Enno Bley mit seinem Instrument. Die diesmal kleine Truppe der Hoppenrader Singegemeinschaft, weil krankheitsbedingt sehr dezimiert, stimmte dennoch gewohnt launig auf das Weihnachtsfest ein.
Auf diesem Wege sei dem Helferteam Saphira und Michaela Pehl, Corinna und Egbert Dometzky und den Musik- und Spiel-Akteuren für ihre Unterstützung und ihr Engagement sehr gedankt. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Familienunternehmen Tannen-Meyer aus Schwiggerow für den bereits zum wiederholten Male unentgeltlich zur Verfügung gestellten Tannenbaum.

Tannenbaumverbrennen

Diese Möglichkeit gibt es am 21. Januar 2023 ab 18 Uhr in Koppelow. Sie können ihre Tannenbäume an der Feuerstelle in Koppelow (hinter dem Fw-Gebäude) vorher ablegen oder am Abend mitbringen. Für Verpflegung ist durch die FFw Koppelow, unsere Gemeinde-Feuerwehr, gesorgt. Gute Laune und warme Socken sind selbst mitzubringen.

Freundlichst, Ihre Bürgermeisterin Birgit Kaspar
                       
Gemeinde Hoppenrade
                                                                                                       - DEZEMBER -
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

gegenwärtig ist der Begriff des Leuchtturms allgemein viel im Gespräch. Gemeint ist hierbei die Symbolik im Katastrophenschutz … ein „Leuchtturm“ als Anlaufstelle für die Bevölkerung in Krisensituationen.
Ausfälle in Versorgungsinfrastrukturen können bereits nach relativ kurzer Zeit zu kritischen Situationen führen. In solchen Fällen, insbesondere in Folge eines länger andauernden Stromaus­falls, richtet die Gemeinde das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Koppelow als solch einen „Leuchtturm“ ein. Frühestens drei Stunden nach Eintreten eines solchen Stromausfalls gäbe es hier Möglichkeiten, sich zu informieren, Notrufmeldungen bei Ausfall des Telefon- und Mobilfunknetzes abzugeben oder Unterstützung anzufragen. Weiterhin wird das Gemeindehaus in Schwiggerow als Wärme-Rückzugsort vorgehalten und in notwendigen Situationen aktiviert. Informationen zu diesen Abläufen werden dann u.a. über die Schaukästen in allen Ortsteilen der Gemeinde gegeben.
Auf diese Umstände und Aufgaben bereiten sich die Gemeinde und die Gemeindewehrführung seit geraumer Zeit gemeinsam vor. Vor Ort werden dann v.a. die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehr Koppelow sein, die allerdings grundsätzlich in ihren eigentlichen Aufgabenfeldern gebunden sein könnten und die Gemeindearbeiter.
 
Deshalb der Appell an Sie alle: wenn Sie die Kapazität haben, in solchen kritischen Situationen bereit zu sein und mitzuhelfen, wenden Sie sich bitte unter den Kontaktdaten an die Gemeinde. Wir zählen auf Sie.
INFORMATIONEN UND MITTEILUNGEN
Gemeindevertretersitzung

Am 23. November 2022 fand im Versammlungsraum der FFw Koppelow die letzte Gemeindevertretersitzung des Jahres statt.

-        FFw Koppelow
Vor den Gemeindevertretern und der anwesenden Öffentlichkeit berichtete Gemeindewehrführer Arno Ochs über die Entwicklung und die Vorhaben der Feuerwehrleute. Grundlage dafür ist die im Jahre 2020 beschlossene Brandschutzbedarfsplanung, die die Mindestanforderungen an vorzuhaltenden Kräften und Mitteln im Bereich Brandschutz der Gemeinde abbildet.  In der Versammlungspause konnte sich dann jeder von den guten Bedingungen vor Ort überzeugen und sich über die Technik und die Einsatzfahrzeuge informieren. Wirklich historisch ist allerdings mit Baujahr 1982 das Löschgruppenfahrzeug. Nachdem 2019 ein neuer MTW für die im Schadenfall nachrückenden Kameradinnen und Kameraden angeschafft wurde, besteht nun hier zeitnah Handlungsbedarf. Die Gemeindevertreter beschlossen deshalb, sich am Rahmenvertrag des Landes M-V zur Beschaffung eines TLF 3000 für die Feuerwehr Koppelow zu beteiligen. Vorteile einer solchen Beteiligung sind günstigere Konditionen auf Grund der Abnahme größerer Fahrzeugmengen und die Entlastung in der Vorbereitung der Vergabe, da ein einheitliches Leistungsverzeichnis angewendet wurde.

-        Maßnahmen- und Pflegekonzept Parkanlage Striggow
Seit einiger Zeit gibt es in Striggow eine Interessengemeinschaft, die sich um den ehemaligen Park des Dorfes kümmern möchte. Drei Vertreter waren anwesend und stellten ihre Vorstellungen für das vorgesehene Gelände vor. Um den Pachtvertrag vorzubereiten, wird es Anfang des neuen Jahres noch einmal einen Treff mit der Gemeinde geben.
-      Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans Nr. 5 „Sondergebiet Photovoltaikanlage – Lüdershagen Bahn“
Gegen diesen Beschluss, der auf der Gemeindevertretersitzung 09/2022 einstimmig gefasst worden war, wurde im November ein Antrag auf ein Bürgerbegehren eingereicht. In einer Gesprächsrunde in der Amtsverwaltung sind den Vertretern der Bürgerinitiative die kommunal- sowie baurechtlichen Vorgaben erläutert worden und dass auf dieser Grundlage in der o.g. Angelegenheit kein Bürgerentscheid möglich ist.
Zur Erläuterung noch einmal: Die Firma AKE Projekt GmbH Waren (Müritz) hatte bei der Gemeinde Hoppenrade den Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplans zur Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage eingereicht. Die Kosten dafür werden von der Firma übernommen. Bereits mehrfach war das Vorhaben vorher öffentlich vorgestellt worden: auf den Gemeindevertretersitzungen 09/2020, 07/2022 und auf einer Bürgerbeteiligungsveranstaltung 07/2021.
-        Beschlüsse
Die Gemeindevertretung hat beschlossen, beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Köln eine Bundesfreiwilligendienststelle für den Bereich Kultur/Soziales zu beantragen. Aus dem Angebot der Gemeinde, welches im Juni 2022 im Seenkurier veröffentlicht wurde, war als Interessent Herr Thomas Haarweg geworben worden. Mit diesem Engagement soll die Organisation der kulturellen Aktivitäten der Gemeinde unterstützt werden, insbesondere die Betreuung der neuen Bürgerbegegnungsstätte inklusive der Außenanlage in Hoppenrade.
Desweiteren wurden die Neufassungen zweier Satzungen beschlossen - die Satzung zur Durchführung der Hausnummerierung und die über die Stundung, Niederschlagung und den Erlass von Ansprüchen der Gemeinde Hoppenrade. Ebenfalls wurde über die Aktualisierung des Wartungsvertrages der Straßenbeleuchtung beschieden
Das vollumfängliche Sitzungsprotokoll finden Sie auf der Homepage des Amtes Krakow am See: https://www.amt-krakow-am-see.de/de/sitzungstermine/.

Information aus dem WAZ/WBV „Nebel“
Der Wasserversorgungs- und Abwasserzweckverband Güstrow-Bützow-Sternberg hält auch in 2023 die Gebühren stabil, das zeugt von einer verlässlichen und kundenorientierten Arbeit. Dennoch - durch die geänderten Rahmenbedingungen aufgrund des Ukraine-Krieges, der Energiekrise und den damit verbundenen Kostensteigerungen haben sich die Planungen äußerst schwierig gestaltet. Ungeachtet dessen gelten im nächsten Jahr weiterhin die bekannten Gebührensätze.
In der Abrechnung wird ab 01.01.2023 die Stichtagsabrechnung gelten. Alle Kunden haben bereits bzw. erhalten die Ableseaufforderungen zum Jahresende mit einem Informationsschreiben über die Umstellung.
Auch im Wasser- und Bodenverband „Nebel“ bleiben im Jahr 2023 die Beiträge in unveränderter Höhe bestehen.

Jahreswechsel
Zwischen den Jahren, vom 20.12.2022 bis 03.01.2023 findet die wöchentliche Bürgermeister-Sprechstunde nicht statt. Am 10. Januar 2023 bin ich wieder zur gewohnten Zeit für Sie da.
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
ich wünsche uns allen erholsame und besinnliche Weihnachtstage, einen guten Jahreswechsel und ein friedliches, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2023.
Gern möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich, auch im Namen der gesamten Gemeindevertretung, für das vielfältige Engagement in der Gemeinde und für die Gemeinde bedanken. Nichts ist selbstverständlich, schon gar nicht in so herausfordernden und anstrengenden Zeiten wie aktuell. Um so mehr brauchen wir unter- und miteinander gegenseitige und verlässliche Unterstützung, Achtsamkeit und Besonnenheit und Solidarität. Lassen Sie uns das auch zukünftig so halten.
 
Mein Dank gilt besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf gesellschaftlichem, kulturellem, sportlichem und karitativem Gebiet in unseren drei Vereinen: dem Heimatverein, dem Sportverein und dem Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ engagieren. Und in der Freiwilligen Feuerwehr Koppelow, den Kirchgemeinden Reinshagen und Serrahn, den Jagdgenossenschaften Hoppenrade und Koppelow, der Gemeindevertretung, weiteren Interessengemeinschaften und Initiativen.
 
Ebenfalls bedanke ich mich herzlich beim gesamten Team der Amtsverwaltung Krakow am See sowie bei meinen Bürgermeisterkollegen Wilfried Baldermann, Peter Hildebrandt, Jens Oppitz und Karl-Heinz Stiewe für die gute Zusammenarbeit.

Freundlichst, Birgit Kaspar
Zurück zum Seiteninhalt