Schaukasten - Hoppenrade

...Ideen für Hoppenrade
Direkt zum Seiteninhalt
anke für Ihr Engagement
 
Die Gemeinde Hoppenrade bedankte sich bei den ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen eines Bürgerempfangs.
 
Man macht sich gewöhnlich kaum Gedanken über den außergewöhnlichen Umfang ehrenamtlicher Tätigkeit, die also zunächst einmal unentgeltlich ist. So kommen Untersuchungen für Deutschland auf ca. 23 bis 24 Millionen Menschen mit der Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement.
Auch in der Gemeinde Hoppenrade ist dieses Engagement an vielen Stellen ein wichtiger Baustein, um zum einen das gesellschaftliche Leben in unseren Gemeindedörfern attraktiver zu gestalten, aber auch um grundlegende Aufgaben der Gemeinde realisieren zu können, oftmals auch unsichtbar.
Man nimmt sie wahr, wenn aus der Ferne ein schrilles Feuerwehrsignal ertönt oder ein Weihnachtslied für die Senioren in unserer Gemeinde erklingt. Sichtbar werden sie, wenn die Gemeindevertretung, stellvertretend durch die Bürgermeisterin Frau Kaspar, ihren Dank offiziell bei einem Bürgerempfang ausspricht.
In diesem Jahr stand neben vielen anderen ehrenamtlichen Aktivitäten die Errichtung einer Bürgerbegegnungsstätte im besonderen Fokus. Viele Helferinnen und Helfer, die sich insbesondere bei den Umbaumaßnahmen eingebracht haben, wurden von der Bürgermeisterin gewürdigt und konnten ein sogenanntes „Hoppenrader Dankeschön“ in Empfang nehmen.
 
Die geladenen Gäste hatten die Möglichkeit an diesem Abend die feierliche Einweihung der Bürgerbegegnungsstätte als einen weiteren Höhepunkt mitzuerleben. Bei einem Rundgang konnten sich alle von der gelungenen Realisierung des Projektes überzeugen und beendeten den Abend in geselliger Atmosphäre mit einem liebevoll angerichteten Imbiss.
Für die bereitgestellten finanziellen Mittel aus dem Programm „Partnerschaft für Demokratie - Gemeinsam für Krakow am See & Mecklenburgische Schweiz“ möchten sich das Organisationsteam und die Gäste dieser Veranstaltung herzlich bedanken.

Text und Fotos: Dirk Kaiser



ERSTES AUSWÄRTSSPIEL UNSERER DARTER

Am 20.05.22 begaben sich vier unserer Darter, Waldemar Garloff, Kevin Krone, Ronny Schulz und Frank Schwarzer, zu einem ersten freundschaftlichen Vergleich zu den Dartern des SV 90 Lohmen. Der Kontakt hatte sich beim offenen Ranglistenturnier vor drei Wochen in Bützow ergeben, an dem sowohl Frank als auch die Lohmener Spieler teilnahmen.

Da in Lohmen aber Steeldarts gespielt wird, war es für unsere E- Darter ein ungewohntes Terrain, auf das wir uns begeben hatten. Nach ein paar Anpassungsproblemen zu Anfang lief es aber im Verlauf des Spielabends etwas besser. Nach mehr als drei Stunden hatten wir zwar nicht gewonnen, aber mit der knappen Niederlage von 21:27 Sätzen können wir gut leben. Gespielt wurde übrigens im Paar- Modus - jeder mit jedem gegen jeden - mit jeweils 4 Spielern pro Team.
Nun warten wir auf den vereinbarten Gegenbesuch in Hoppenrade - dann spielen wir aber E-Darts.

Text und Fotos: Frank Schwarzer


Zurück zum Seiteninhalt